Mit vereinsinternem Duell wurde Saison beendet

Zum letztes Spiel der Saison trafen in der Bezirksliga West beide weiblichen E- Jugendmannschaften des SV Matzlow/ Garwitz aufeinander.

In dem Spiel erste gegen zweite Vertretung konnten sich am Ende die älteren Spielerinnen von SV Matzlow/ GarwitzI mit 18:9 Toren durchsetzen.

Wie schon im letzten Punktspiel konnte wieder Leonie Ahrendt mit Ihrem Tor zum 0:1 den ersten Treffer der Partie erzielen.

Finja Neubecker konnte im Gegenangriff den viel umjubelten Ausgleichstreffer zum 1:1 und später die 5:4 Führung markieren. Nach dem zwischenzeitlichen Gleichstand von Caroline Schwanz(5:5) wurde beim Stand von 5:9 für den SV Matzlow/ GarwitzI die Seiten gewechselt.

Im zweiten Spielabschnitt änderte sich dann nicht mehr viel am Spielgeschehen. So dass dieses vereinsinternes Duell am Ende mit 8:19 Toren für die Mädchen der ersten Vertretung endete.

Das alles nur ein Spiel war, zeigte sich beim anschließenden Gruppenfoto. Auf dem es nur lachende Gesichter gegeben hat.

Für die Mädchen von Matzlow / Garwitz II ist die laufende Saison nun beendet. Bis zur Sommerpause werden noch einige Turniere besucht.

Für die Spielerinnen von MaGa I findet am 29.04.2017, mit der Vorrunde der Bestenermittlung, der diesjährige Saisonhöhepunkt in Spornitz statt. Bei diesem Fünfer – Turnier mit Mannschaften aus Neubrandenburg, Bad Doberan, Schwerin, Altentreptow und Matzlow qualifizieren sich am Ende, die beiden Gruppenersten für die Endrunde, die dann mit den sechs besten Teams des Landes ausgetragen wird.

Sebastian Brandt

 

Für Matzlow / Garwitz I spielten:

Angelina Brauer, Greta Retemeyer(1 Tor), Laura Malcher(1), Emily Elsner, Pauline Reibstirn, Caroline Schwanz(4), Leonie Ahrendt(5), Carolin Lüth(6), Leonie Pingel(2), Angelina Ebert, Vanessa Bunn

 

Für Matzlow / Garwitz II spielten:

Alissa Meißner (2 Tore); Finja Neubecker(3), Lea Scherer, Emma Babik(1), Liv Eickhorst, Lilly-May Nagel(2), Lea Marschall, Jördis Möller, Wiebke Weidenhöfer, Luna Tiedtke, Ginny Alexya

 

 

Facebooktwittergoogle_plus

Letztes Heimspiel gewonnen

Am vergangenen Samstag gewannen die Mädchen der weiblichen Jugend E des SV Matzlow/ Garwitz I ihr letztes Heimspiel, der laufenden Saison, gegen den SV Grün Weiß Schwerin III mit 28:4 Toren.

Nach einem guten Start und 4 Treffern von Leonie Ahrendt(4:1) konnte nach einem 5:3 Zwischenstand mit einer deutlichen 18:4 Halbzeitführung, die Seiten gewechselt werden.

Auch im zweiten Spielabschnitt änderte sich nicht viel am Spielgeschehen. Somit gewannen die Matzlower Mädchen die Partie mit 28:4 Toren gegen die ein durchweg ein Jahr jüngeren Landeshauptstädterinnen. Das Ergebnis war zweitrangig, denn es sollten vorrangig Pass- und Spielabläufe gefestigt werden.

Die tapfer kämpfenden Landeshauptstädterinnen, versuchten immer wieder die stellenweise lückenhafte Abwehr der Heimmannschaft zu überwinden.

Sebastian Brandt

Für Matzlow spielten:

Angelina Brauer(im Tor), Greta Retemeyer, Laura Malcher, Emily Elsner(3 Tore), Pauline Reibstirn, Caroline Schwanz(2), Leonie Ahrendt(6), Carolin Lüth(8), Leonie Pingel(8), Angelina Ebert(1)

Facebooktwittergoogle_plus

Sieg für die Mädchen vom SV Matzlow-Garwitz

Nach der Langen Winterpause, trafen sich die Mädels der WJE2 zu Ihrem Punktspiel gegen GW Schwerin 4, am 4.3.1017 in Spornitz.

Unsere Mädchen gingen als Favoriten in das Spiel, weil die Mädels aus Schwerin teilweise ein Jahrgang jünger waren. Das erste Tor des Spiels machte Finja Neubecker, worauf noch viel weitere Tore von Finja folgten. Die erste Halbzeit spielte sich deutlich in der Gegnerischen Hälfte ab, wo sich oft unsere Mädels den Ball zurückerobern könnten. Unsere Abwehr stand gut, deshalb kamen nicht viele Bälle von den Gegnern auf unser Tor.

Zum Ende der 1 Halbzeit, stand es 10:3 für uns.

Zu 2 Halbzeit wo sich die Taktik dann ändert, vielen nicht mehr so viele Tore. Da die Abwehr bei beiden Mannschaften gut Stand. Daran muss noch weiter geübt werden, damit die Mädchen besser durch die Abwehr kommen und mehr Tore erzielen können.

Zum Ende des Spiels stand es 12:3 für die Ma-Ga.

Krankheitsbedingt konnte eine Spielerin am Spiel nicht teilnehmen. Alle anderen Spieler kamen zu Einsatz und Zeigten was sie Können.

Trainer: Heiko Meißner

Betreuerin: Diana Marschall

Spieler +Tore: Torwart Lea Scherer, Lilly Nagel, Alissa Meißner 2, Jördis Möller, Lucy Stein, Lea Marschall, Emma Babik 1 ,Ginny Alexy, Wiebke Weidenhöfer 1, Luna Tiedtke, Lea Meyer, Finja Neubecker 8

Gez.D.Meißner.

Facebooktwittergoogle_plus

Tabellenführer zu Gast in Spornitz

Nach dem schwerem Auswärtsspiel beim Tabellendritten (SV Warnemünde, 36:25 Niederlage) empfangen die ersten Männer des SV Matzlow-Garwitz am Samstag den 11.03.2017 um 18.30 Uhr in Spornitz, mit der SG Uni Greifswald/ Loitz, den diesjährigen MV- Ligaprimus.

Die Hansestädter bestimmen in diesem Jahr das Liganiveau. Dies spiegelt sich dementsprechend auch in der aktuellen Tabellensituation wieder, denn Sie belegen mit 9 Zählern Vorsprung vor dem Tabellenzweiten (Ribnitzer HV) mit 28:4 Punkten klar den Platz an der Sonne.

Auch wenn die Rollen für diese Partie auf dem Papier bereits klar verteilt sind (Matzlow Tabellendreizehnter mit 5:31 Punkten), wollen die Männer um Trainer Andreas Sarakewitz die Punkte nicht kampflos abgeben.

Aus einer sicheren Abwehr heraus, sollen die sich bietenden Tormöglichkeiten effektiv genutzt werden, um den Tabellenführer zu ärgern und die Partie möglichst lange offen zu gestalten, damit den treuen Fans wieder ein Heimspiel mit viel Kampf und Leidenschaft geboten werden kann.

Sebastian Brandt

Facebooktwittergoogle_plus

Matzlower Mädchen können dritten Platz sichern

Nach einen glücklichem 16:15 Auswärtssieg beim TSV Bützow ist den E- Jugendmädchen des SV Matzlow/ Garwitz I ihr derzeitiger dritter Tabellenplatz in der Bezirksliga West, bis zum Saisonende, nicht mehr zu nehmen.

In einem Punktspiel auf Augenhöhe glich Caroline Schwanz das 1:0 der Bützowerinnen schnell aus. In den folgenden Spielminuten wurden nun von beiden Mannschaften viele Tormöglichkeiten durch Fehlerwürfe oder technische Fehler nicht genutzt. Somit lautete der Zwischenstand nach 10 Spielminuten 2:1 für die Heimmannschaft.

Nach einem zwischenzeitlichen 2:4 Rückstand, konnte Leonie Pingel die erstmalige Gästeführung(6:5) des Tages heraus werfen.

Auch wenn Möglichkeiten zum Ausbau eines weiteren Vorsprunges da waren, wurden diese nicht genutzt und bei einem 7:7 Halbzeitstand die Seiten gewechselt.

Die Bützowerinnen kamen frischer aus der Kabine, denn gleich nach Wiederanpfiff erzielten sie die Treffer zum 9:7. Zwar egalisierten die Matzlowerinnen diesen Rückstand noch einmal zum 9:9(Caroline Schwanz, Carolin Lüth).

Folgten nun die besten Spielminuten der Heimspielerinnen, in denen sie sich einen 4-Tore-Vorsprung(13:9) heraus warfen. Bei nur noch 10 verbleibenden Spielminuten rückte, der angestrebte Auswärtssieg, in weite Ferne.

Nach einer Auszeit besannen sich die Ma/Ga- Mädels wieder auf ihr Können und es wurde Tor für Tor aufgeholt(13:13).

Aber als die Bützowerinen dann 45 Sekunden vor dem Spielende den 15:14 Führungstreffer markierten, rückte ein doppelter Punktgewinn in weite Ferne.

Doch Caroline Schwanz erzielte nun 20 Sekunden vor Ultimo, durch ein schönes Tor aus dem Rückraum, den 15:15 Ausgleich.

Die Bützowerinnen konnten in den verbleibenden Restsekunden ihrerseits noch einen Angriff spielen. Durch einen technischen Fehler von Ihnen und dem schnellen Umschaltspiel der Matzlowerin konnte Leonie Pingel mit dem Schlusssignal den glücklichen 16:15 Endstand werfen.

 

Sebastian Brandt

 

Für Matzlow spielten:

Angelina Brauer, Greta Retemeyer, Laura Malcher(1Tor), Emily Elsner, Pauline Reibstirn, Caroline Schwanz(6 Tore), Leonie Ahrendt, Carolin Lüth(6 Tore), Leonie Pingel(3 Tore), Vanessa Bunn

Facebooktwittergoogle_plus

Matzlower Männer wollen „Bock endlich umstoßen“

Im zweiten Heimspiel des Kalenderjahres 2017 wollen die MV- Liga- Männer des SV Matzlow/ Garwitz endlich den lang ersehnten doppelten Punktgewinn erzielen.

Das Heimspiel in der Vorwoche gegen die Stralsunder Ergänzungstruppe wurde relativ eindeutig mit 19:29 Toren verloren.

Bei nur 19 erzielten Toren ist verständlich, in den Trainingseinheiten, unter der Woche, verschiedene Angriffsvariationen ausprobiert wurden. Denn nur die Verletzung vom etatmäßigen Rückraumspieler Kay-Niclas Niehörster kann nicht der einzige Grund für die mangelnde Torausbeute sein.

Ein Punktgewinn gegen die Rostocker Youngsters(derzeit mit 7:17 Punkten auf dem 11. Tabellenplatz) ist möglich, dieses hat das Hinspiel gezeigt. Das Auswärtsspiel beim diesjährigen Landesmeister wurde mit einem 29:29 Endstand beendet und der bisher einzige Punktgewinn erzielt.

Ein Manko für das Vorhaben „Punktgewinn“ könnte die Gegebenheit sein, dass die männliche Jugend A(Jugendbundesliga) und die erste Männer des Vereins(2. Bundesliga) spielfrei haben und so eventuell auch Spieler dieser Teams am Samstag, um 18.30 Uhr in Spornitz zum Einsatz kommen.

Auch das Vorspiel an diesem Tag verspricht einige Brisanz. Denn im C- Jugend- Bezirksligaspiel trifft der SV Matzlow/ Garwitz(Tabellenerster) auf den Güstrower HV(Tabellenzweiter).

Das Hinspiel gegen die Barlachstädter wurde noch mit 22:29 Toren verloren und war somit auch die einzige Saisonniederlage für die MaGa- Spieler. Da die Güstrower Jungs bis dato bereits zweimal das Spielfeld als Verlierer verlassen mussten, sind bei Ihnen bereits 4 Minuspunkte vorhanden. Die Heimspieler werden versuchen Ihren guten spielerischen Lauf weiter fortzusetzen und durch einen weiteren Sieg, die Tabellenführung auszubauen.

 

Sebastian Brandt

Facebooktwittergoogle_plus

F Jugend des SV Matzlow-Garwitz weiter ungeschlagen

Die männliche F-Jugend des SV Matzlow-Garwitz war dieses mal wieder Ausrichter von einem F-Jugend Turnier. Der Gastgeber trat mit zwei Mannschaften an. Weitere teilnehmende Teams an diesem Spieltag waren der Parchimer SV und VFL Blau Weiss Neukloster.

Das erste Spiel bestritten der Parchimer SV und MaGa II. Hier konnte sich die zweite Vertretung deutlich mit 16:0 Toren durchsetzen. Das zweite Spiel gegen Neukloster war ausgeglichener. Das Hinspiel wurde recht deutlich mit 10:2 Toren verloren. Heute startete man aber gut in die Partie und führte mit 2:0. Zur Halbzeit konnte man sogar bis auf 4:1 erhöhen. Auch in der zweiten Halbzeit lieferten die Jungs ein starkes Spiel ab und gewannen an Ende deutlich mit 8:2.

Die erste Vertretung von MaGa gewann ebenfalls Ihre beiden Spiele gegen Parchim (23:0) und Neukloster(10:0) deutlich und so musste man im vorletzten Spiel nochmal gegeneinander antreten. Dieses Spiel endete erwartungsgemäß mit einem Sieg für MaGa I (8:3).

Im letzten Spiel des Tages setzte sich dann Neukloster mit 12:1 Toren gegen Parchim durch. Am Ende gab es wie immer für alle Mannschaften eine Urkunde und kleine Präsente. Alle Kinder waren mit Spaß dabei und haben sich über jedes Tor gefreut.

Der nächste Spieltag findet am 20.01.2016 in Plau statt. Dort wird die MJF 1 gegen Mecklenburg Schwerin, Plau und Neukloster antreten.

Es spielten für die MJF 1:

Tom Hahn (12), Carlo Warnke (8), Robin Reibstirn (5), Moritz Elsner (7), Joe Gatzke (5), Enrico, Hardt (1), Hannes Grimm (4)

Es spielten für die MJF 2:

Elias Hinz (8), Cedric Hopf (9), Max Werlich (1), Bjarne Jacobi (8), Jannik Mößner (1), Til Walter (TOR), Janis Galle (TOR)

Facebooktwittergoogle_plus

Erstes Spiel im neuen Jahr mit Auswärtssieg gestartet

Vellahner SV – SV Matzlow/ Garwitz II 22:26 (11:11)

Im ersten Spiel des neuen Jahres ging es für das Team um Sebastian Heise nach Lübtheen gegen den Vellahner SV. Das Hinspiel hatte man in Spornitz bereits für sich entscheiden können und wollte auch endlich auswärts einmal doppelt punkten.
Unterstützt durch durch 4 „Old Boys“ begannen die Gäste die Partie, der erste Angriff verpuffte jedoch erfolglos an der Deckung. Allerdings schafften es die Gastgeber auch nicht im ersten Angriff erfolgreich zu sein. So dauerte es fast 5 Minuten bevor die gut gefühlte Hans Oldag Halle den ersten Treffer der Partie – erzielt durch die Gäste – sahen.
In der Folgezeit ging es auf Augenhöhe hin und her, bis Vellahn sich auf 7:4 absetzen konnte. Das größte Problem stellte die gut funktionierende Achse Mitte Aufbau und Kreisläufer der Hausherren dar. Immer wieder sorgen diese beiden Spieler für Unruhe in der Abwehr der Eldedörfler so dass sich die Gastgeber auf 10:6 absetzen konnten. Die Auszeit der Gäste sorgte für eine Umstellung der Abwehr, die nun deutlich defensiver agierte und somit die Vellahner zu keinen einfachen Abschlüssen mehr kommen ließ. Eine Unterzahl der Gäste brachte die Wende im Spiel, die Gastgeber waren nicht in der Lage ihre Führung weiter auszubauen, im Gegenteil, die Lewitzdörfler schafften es erfolgreich zu Torabschlüssen und verrkürzten auf 10:8.
Bis zur Halbzeit verließ die Hausherren das Wurfglück und MaGa konnte durch gute Aktionen einfache Treffer (5 Stück in Serie) erzielen,so dass es mit 11:11 zur Halbzeit ging.
Die Umstellung der Deckung und das konsequente Herausspielen von Chancen war ursächlich für den Spielstand und dies sollte in der zweiten Halbzeit weiterhin konzentriert erfolgen.
Den Auftakt in die zweite Periode hatten die Gastgeber, sie trafen nach einem guten Angriff zum 12:11 – dies sollte die letzte Führung für die Hausherren sein. Die defensive Deckung der Gäste vom Lewitzrand eleminierte die Angriffe der Vellahner und setzte die Chancen zumeist in Treffer um,. So gingen die Gäste aus einem 12:13 über 14:16, 15:17, 19:20 zu einem souveränen 22:26 am Ende der Partie als Sieger hervor. Der Spaß am Spiel war allen Spielern anzusehen – als bester Torschütze stellte sich Carsten Fitz (11 Treffer) dar, der aus vielen Chancen als Sieger gegen die Vellahner hervor ging.
Das nächste Spiel wird am 22.01. in Grevesmühlen bestritten, Anpfiff zu einer ungewohnt frühen Zeit – 10:00 Uhr.

SV Ma/Ga II: C. R. Hochmuth, M. Appel (Tor); G. Witt 4 Tore, C. Fitz 11/1, S. Wache 2, P. Herrmann 1, H. Ahrendt 1, R. Ahrendt 2, V. Ohm, U. Zöllner, M. Großer 5

Facebooktwittergoogle_plus

Erfolgreicher Jahresauftakt der E Jugend

20170109-e-jugendZum Jahresauftakt bestritt die männliche Jugend E des SV Matzlow-Garwitz Ihr letztes Vorrundenspiel in diesem Jahr gegen den Hagenower SV. Im Hinspiel konnten sich die MaGa-Jungs mit 17:10 in Hagenow durchsetzen.

Nach den Siegen gegen Wittenburg und Wismar wollte man auch das letzte Spiel der Vorrunde in heimischer Halle für sich entscheiden. Die Matzlower Jungs konnten sich in den ersten Minuten mit 5:0 Toren absetzen, vergaben aber auch noch eine Reihe von guten Torchancen. Im weiteren Spielverlauf wurde die Chancenverwertung deutlich besser und man konnte sich weiter absetzen. Da auch die Abwehr sehr gut verteidigte, ließ man lange kein Gegentor der Gäste zu. So konnte MaGa den Vorsprung bis auf 11:0 erhöhen. Erst zum Ende der ersten Hälfte konnte Hagenow die ersten Tore erzielen. So ging es mit 15:3 für die Matzlower in die Halbzeit.

Die zweite Hälfte verlief etwas ausgeglichener mit leichten Vorteilen für die Matzlower. Über die Stände von 15:5 und 17:6 konnten sich die Matzlower am Ende mit 20:6 behaupten. Somit beendet der SV Matzlow- Garwitz mit 16:8 Punkten und dem dritten Tabellenplatz in der Bezirksklasse die Vorrunde der männlichen Jugend E im Handballverband West.

Am 28.01.2017 beginnt für Matzlow die Platzierungsrunde. Hier spielt man gegen den Tabellenfünften der Bezirksliga und gegen die beiden Ersten der Bezirksklasse.

Die meisten Spieler sind am kommenden Wochenende aber noch in der F Jugend im Einsatz.

Die Matzlower richten am 15.01.17 in Spornitz das F-Jugend-Turnier aus.

Es spielten: Yannek Köhler (Tor), Bjarne Jacobi, Carlo Warnke (5), Nico Kalkstein (5), Robin Reibstirn (1), Cedric Hopf, Moritz Elsner (2), Philipp Danneberg (3), Chris Rave, Hannes Grimm (3), Elias Hinz (1)

Facebooktwittergoogle_plus

SV Matzlow-Garwitz schlägt sich achtbar in Stavenhagen

(C.L.) Zum letzten Spiel in diesem Jahr reiste die Männermannschaft des SV Matzlow-Garwitz zum Tabellenfünften, den Stavenhagener SV. Erneut mussten die Männer aus der Lewitz auf Stammkräfte verzichten. Neben dem langzeitverletzten Kai-Niklas Niehörster fehlten diesmal mit Alexander Köhn und Daniel Scharf zwei erfahrene Spieler. Somit fuhr man verstärkt durch drei A-Jugendliche mit dem Ziel nach Stavenhagen, sich so gut wie möglich zu verkaufen.

Entsprechend begann das Spiel auch. Zwar ging Stavenhagen mit 1:0 in Führung. Jedoch gehörte den Gästen aus der Lewitz die Anfangsphase. Nach 10 Minuten führte man mit 3:5 und der Stavenhagener Trainer war bereits gezwungen seine Auszeit zu nehmen. Diese verfehlte ihre Wirkung nicht. Während die Reuterstädter nun immer wieder über ihren starken Rückraum und schnelle Kontertore zum Erfolg kamen, fiel den Männer des SV Matzlow-Garwitz im Angriff nicht mehr viel ein. So kam es, dass der Stavenhagener SV bis auf 11:5 wegzog, ohne dass den Lewitzern ein eigener Treffer gelang. Bis zur Halbzeit trafen beide Mannschaft noch jeweils drei Mal, sodass man beim Stand von 14:8 für die Gastgeber die Seiten tauschte.

In der Kabine nahm man sich vor die Angriffe wieder mit mehr Tempo zu bestreiten, um die Lücken der Stavenhagener Abwehr besser nutzen zu können. Dies gelang in der Anfangsphase der zweiten Hälfte auch und der SV Matzlow-Garwitz konnte den ersten Treffer erzielen. Doch mit zunehmender Spieldauer kam dann das, was kommen musste. Mit nur einem Auswechselspieler angereist, schwanden die Kräfte. Stavenhagen dagegen konnte durchwechseln. Es passierten einfache Fehler im Angriffsspiel, die die Reuterstädter für schnelle Toren nutzen. Sie zogen bis zur Hälfte der zweiten Halbzeit auf 30:14 davon. Nun nutzte der Stavenhagener SV die Möglichkeit zum Wechseln. Die Männer um Niklas Kirow konnten jetzt auch wieder häufiger die Lücken des Gegners nutzen und eigene Tore erzielen. Am Ende hieß es dann 35:21 für den Stavenhagener SV.

Auch wenn das Ergebnis letztendlich deutlich ausfiel, hat der SV Matzlow-Garwitz sich bei der aktuellen Personalsituation an diesem Wochenende teuer verkauft. Nun heißt es erstmal die Weihnachtszeit zu nutzen, um sich ein wenig zu erholen. Bereits am 14.01.2017 geht es dann aber schon wieder weiter. Dann erwartet der SV Matzlow-Garwitz zur gewohnten Zeit um 18:30 Uhr den Stralsunder HV II.

Facebooktwittergoogle_plus