Erfolgreicher Jahresabschluss

Am Samstag bestritt die männliche Jugend E des SV Matzlow-Garwitz Ihr letztes Spiel in diesem Jahr gegen die TSG Wismar. Im Hinspiel konnten sich die MaGa-Jungs mit 24:11 in Wismar klar durchsetzen. Das wollte man gegen den direkten Tabellennachbarn wiederholen.

Matzlow konnte sich in den ersten zehn Minuten mit 7:0 Toren gleich deutlich absetzen. Im weiteren Spielverlauf kamen die Wismaraner aber immer besser ins Spiel und hielten den sieben Tore Abstand aufrecht. So ging es mit 14:7 für die Matzlower in die Halbzeit.

Die zweite Hälfte verlief etwas ausgeglichener mit leichten Vorteilen für die Matzlower. Über die Stände von 16:10 und 19:11 konnten sich die Matzlower am Ende mit 21:11 gegen den Tabellenvierten behaupten. Somit ist dem SV Matzlow- Garwitz mit 14:8 Punkten der dritte Tabellenplatz in der Bezirksklasse nicht mehr zu nehmen.

Am 07.01.2017 bestreiten die Matzlower Ihr letztes Vorrundenspiel in der Bezirksklasse gegen den Hagenower SV, bevor es dann in die Platzierungsspiele geht.

In der Woche vor Weihnachten wird sich die Trainingsgruppe MJE/MJF mit den Eltern noch mal zu einer internen Weihnachtsfeier treffen und in gemütlicher Atmosphäre auf das erfolgreiche Jahr zurückblicken.

Es spielten: Yannek Köhler (Tor), Tom Hahn (Tor), Bjarne Jacobi (1), Carlo Warnke (2), Nico Kalkstein (2), Robin Reibstirn (6), Cedric Hopf, Moritz Elsner (7), Philipp Danneberg (1), Chris Rave, Hannes Grimm (2), Elias Hinz

20161219-mje

 

Facebooktwittergoogle_plus

Diesmal erst das Vergnügen, dann die Arbeit

Bevor die Mädchen der wJE2 am Samstag den 17.12.2016 in die Rückspielrunde gegen den TSV Wismar starteten, stand aber erstmal eine Weihnachtsfeier auf dem Programm.

Gestartete würde bei ProFit, wo sie unter professioneller Anleitung einen Kurs in Taekwondo absolvierten. Der machte allen Spaß und sie zeigen den Trainer wie Fit sie sind.

Danach dürfte eine Stärkung nicht fehlen, die holten sie sich in der Pizzeria A One bei gemütlichem Beisammensitzen. Ein kleines Geschenk dürfte natürlich auch nicht fehlen, wo dann auch ein Gedicht oder Lied gesungen werden musste, von den Kindern, sonst gab es die Rute.

Am Samstag ging es dann auf die Platte gegen Wismar, wo Wismar klar der Favorit war, und der Tabellenführer ist. Aber davon ließen sie sich nicht unterkriegen und gingen hoch motiviert ins Spiel.

Trotz vieler Angriffe auf das gegnerische Tor, gelang es nur selten durch zustoßen, das lag zum Teil an der älteren Jahrgang der Gastmannschaft aus Wismar.

Die Mädels der Ma-Ga gaben trotzdem nicht auf, zum Ende der ersten Halbzeit stand es dann 12:1 für Wismar.

In der zweiten Halbzeit würde trotz der Gegentoren weiter gekämpft, um jeden Ball und so gelang es auch auf das gegnerische Tor zu werfen. Sie zeigten weiter was sie in der Abwehr können, sodass nicht jeder Angriff der Wismarer Mädels zum Erfolg führte. Eine tolle Leistung zeigte auch unsere Torhüterin Lea Scherer, die viele gut platzierte Treffer vereiteln konnte.

Zum Ende der Partie stand es dann 24:5 für die TSG Wismar.

Alle Mädchen kamen zum Einsatz und können stolz sein auf ihre Leistung sein, denn sie hatten das zweit beste Saison Ergebnis, aller Mannschaften gegen Wismar im Moment erzielt. Darauf kann die Mannschaft aufbauen.

Trainer: Heiko Meißner

Betreuerin: Kirsten Scherer

Spielerin: TW Lea Scherer, Lilly Nagel, Liv Eickhorst, Finja Neubecker, Alissa Meißner, Lea Marschall, Luna Tiedtke, Wiebke Weidenhöfer, Jordis Möller, Emma Babik

Gez. Doreen Meißner20161219-wjf2 20161219-wjf2-2 20161219-wjf2-3

Facebooktwittergoogle_plus

Sieg für die Mädchen vom SV Matzlow-Garwitz

Am Freitag den 09.12.16 bestritten die jüngsten der wJF II vom SV Matzlow-Garwitz Ihr Punktspiel gegen GW Schwerin 4 in der Schweriner Turnhalle. Sie gingen hochmotiviert auf die Platte, um die wichtigen Punkte mitzunehmen.

Eine große Anzahl Mädels von Schwerin, waren jünger als unsere, so dass der Trainer Heiko Meißner in der 1. Halbzeit die Mannschaft einmal durchwechselte, sodass auch die jungen Spielerinnen zum Einsatz kamen. Diese zeigten was sie schon können, und lieferten eine tolle Leistung ab. Und so stand es zu Ende der ersten Halbzeit 14:1 für den SV Ma-Ga.

In der 2. Halbzeit wurde die Führung weiter ausgebaut. Jede einzelne Spielerin konnte zeigen was sie drauf hat. Es folgten noch viele weitere Tore. Zum Ende dieser Partei stand es dann 22:3 für die Mädels von Ma-Ga.

Es war toll mit anzusehen wie die Mädchen sich weiterentwickeln und das gelernte und geübte im Spiel umsetzen.

Zum 1. Mal stand auch Alissa Meißner im Tor, auch sie lieferte eine tolle Leistung ab.

Das nächste Spiel findet gegen den Tabellen Ersten TSG Wismar in Spornitz am 17.12.2016 statt.

 

Trainer: Heiko Meißner

Betreuerin: Diana Marschall

Spieler und Tore: Torwart Alissa Meißner, Lilly Nagel (8), Jördis Möller (2), Lucy Stein, Lea Marschall (1),Emma Babik (2), Liv Eickhorst (5), Ginny Alexy, Wiebke Weidenhöfer, Lea Meyer, Finja Neubecker (4)

20161212-wjf2-1 20161212-wjf2-2

Facebooktwittergoogle_plus

Heimsieg gegen Wittenburg

20161211-mje

Am vergangenen Samstag bestritt die männliche Jugend E des SV Matzlow-Garwitz Ihr nächstes Heimspiel gegen die TSG Wittenburg. Im Hinspiel konnten sich die MaGa-Jungs mit 23:15 durchsetzen, waren jetzt aber gewarnt, da die TSG Ihre letzten drei Spiele gegen Plau, Hagenow und Wismar gewinnen konnte.

Das Spiel begann ausgeglichen, Matzlow konnte sich in den ersten zehn Minuten mit 3:1 Toren nur leicht absetzen. Im weiteren Spielverlauf kamen die Matzlower immer besser mit dem Gegner zurecht und warfen bis zur Halbzeit einen 15:7 Vorsprung heraus.

Diesen brauchte man auch für die zweite Halbzeit, da Wittenburg im Hinspiel allein in der zweiten Hälfte elf Tore erzielte.

Die zweite Hälfte verlief dann aber widererwartend einseitig für die Matzlower Jungs. Die sehr gut stehende Abwehr ließ kaum klare Chancen zu. Wittenburg konnte nur ein Tor erzielen und so ging das Spiel am Ende mit 23:8 an den SV Matzlow-Garwitz.

Am Samstag bestreiten die Jungs dann Ihr letztes Spiel für dieses Jahr gegen die TSG Wismar. Gegen den Tabellennachbarn möchte man sich gern mit einem Sieg in die Weihnachtsferien verabschieden.

Es spielten: Yannek Köhler (Tor), Bjarne Jacobi, Carlo Warnke (4), Nico Kalkstein (13), Robin Reibstirn, Moritz Elsner (4), Philipp Danneberg, Chris Rave, Hannes Grimm (2), Elias Hinz, Cedric Hopf

Facebooktwittergoogle_plus

Verloren, aber trotzdem eine gute spielerische Leistung gezeigt

20161211-wjf1 20161211-wjf2 20161211-wjf-3 20161211-wjf-4Nach drei siegreichen Spielen in Serie (SV Grün Weiß Schwerin III; MaGaII und männliche Jugend E Parchimer SV) musste sich die Mädchen der weiblichen Jugend E des SV Matzlow/ Garwitz I gegen den Tabellenzweiten dem SV Grün Weiß Schwerin II am Ende mit 13:21 Toren geschlagen geben.

Das Hinspiel gegen die Landeshauptstädterinnen wurde im September, nach einer durchwachsenen spielerischen Leistung, noch recht deutlich mit 10:25 Toren verloren.

Mit dem Willen es dieses Mal besser zu machen begannen die MaGa- Mädels die Partie und Pauline Reibstirn konnte mit Ihrem Treffer zum 1:0, das erste Tor des Tages erzielen. Nach ausgeglichenen Anfangsminuten gelang es den Schwerinnerin erstmals beim Stand von 4:5 ihrerseits in Führung zu gehen.

Doch davon ließen sich die Matzlowerinnen nicht entmutigen. Denn immer wieder wurde der Ball in der Abwehr erkämpft und sich im Angriff einige gute Wurfmöglichkeit erarbeitet. Leider blieb der Lohn für die Arbeit aus. Aufgrund etlicher Fehlwürfe konnte einfach kein Tor erzielt werden.

Die Gästespielerinnen waren, im Ausnutzen, der sich bietenden Torchance cleverer. So dass beim Stand von 7:13 Toren die Zeiten gewechselt wurden.

Im zweiten Durchgang entwickelte sich weiter eine ansehnliche Punktspielpartie.

Die ersten beiden Treffer im zweiten Durchgang erzielten zwar die Gäste. Doch nun folgten die besten Spielminuten der Matzlowerinnen. Der 7:15 Zwischenstand wurde auf 12:17 Tore verringert.

Das Spiel endete mit einem 13:21 Endstand für den SV Grün Weiß Schwerin II.

Auch wenn der Endstand eine Tordifferenz mit acht Treffern aufweist. Konnte man das gesteigerte Leistungspotenzial der Heimmannschaft erkennen.

Für Matzlow spielten:

Angelina Brauer(im Tor) Carolin Lüth(1 Tor), Emily Elsner, Caroline Schwanz(4), Pauline Reibstirn(1), Greta Retemeyer, Leonie Pingel(4); Leonie Ahrendt(3); Vanessa Bunn

Sebastian Brandt

Facebooktwittergoogle_plus

Negativserie soll endlich beendet werden

In Ihrem letzten Heimspiel des Jahres wollen sich die MV- Liga Männer des SV Matzlow/ Garwitz am kommenden Samstag von ihren Zuschauern mit einem Heimsieg in die Weihnachtsferien verabschieden.

Dass dieses ein sehr anspruchsvolles Vorhaben ist, spiegelt die derzeitige Tabellensituation wieder. Befindet sich die Heimmannschaft mit 3:19 Punkten auf dem vorletzten Tabellenplatz, rangieren die Gäste mit ausgeglichenem Punktekonto(9:9) auf dem neunten Platz. Mit dem heutigen Gegner trifft man auf eine eingespielte Mannschaft, die einen sehr cleveren Handball spielt. Sollen nach der heutigen Partie zwei Punkte auf der Habenseite stehen. Muss die Abwehr perfekt zusammen arbeiten und die sich bietenden Torchance müssen konsequent ausgenutzt werden. Um nach vielen Spielen ohne zählbaren Erfolg ,wieder einmal Pluspunkte in der Tabelle zu verbuchen.

Um 12.00 Uhr bestreitet die männliche Jugend E des Vereins in der Bezirksklasse gegen den die TSG Wittenburg das erste Spiel des Tages. Auch wenn die Punktspielpartie in der vergangenen Woche gegen den Ligaprimus Mecklenburger Stiere II mit 9: 26 Toren verloren ging. Werden die Spieler dieses Mal wieder mit vollem Einsatz starten, um die Spielfläche am Ende als Sieger zu verlassen.

Um 14.00 Uhr treffen die Mädchen vom SV Matzlow/ Garwitz I in der weiblichen Jugend E auf den Tabellenzweiten dem SV Grün Weiß Schwerin II.

Konnte am vergangenen Wochenende das vereinsinterne Duell gegen die zweite Vertretung mit 16:6 Toren gewonnen werden. Erwartet die Mannschaft heute eine sehr spielstarke Truppe aus der Landeshauptstadt. Der man im Hinspiel deutlich mit 10:25 Toren unterlag. Nun kann gesehen werden, ob sich die Mannschaft in der Zwischenzeit spielerisch weiter entwickeln konnte, um das Spiel am Ende offener zu gestalten.

Das Vorspiel um 16.00 Uhr bestreitet die männliche Jugend C gegen die Jungs vom Sternberger HV.

Nachdem das letzte Punktspiel beim Tabellendritten(Plauer SV) gewonnen wurde und gleichzeitig der Tabellenführer Güstrower HV sein Auswärtsspiel verloren hat. Haben die ersten beiden Mannschaften nun jeweils zwei Gegenpunkte. Da aufgrund dieser Tabellenkonstellation am Saisonende das Torverhältnis, über den Staffelsieger, entscheiden könnte. Werden die Jungen versuchen, auch in dieser Partie Treffer für Ihr Torkonto zu erzielen.

Parallel zu den statt findenden Heimspielen laden die Gemeinde Spornitz, der Karnevalverein Spornitz, der SV Spornitz- Dütschow und der SV Matzlow/ Garwitz von 15.00 bis 18.00 Uhr in der Feuerwehr Spornitz zu einem Kinderweihnachtswest ein. Die Besucher erwarten neben dem Weihnachtsmann noch viele tolle Sachen für Kinder.

Sebastian Brandt

Facebooktwittergoogle_plus

Deutlicher Auswärtssieg in Plau

20161201-img-20161126-wa0010Am Wochenende reiste die männliche Jugend E des SV Matzlow-Garwitz zum Auswärtsspiel nach Plau. Im Hinspiel siegte MaGa mit 18:9 gegen die zweite Vertretung der Plauer und musste diese Leistung jetzt auch auswärts unter Beweis stellen.

Nach einigen Startschwierigkeiten und vergebenen Chancen konnte Matzlow sich nach und nach deutlich absetzen und erspielte sich bis zur Halbzeit einen komfortablen 10-Tore-Vorsprung (5:15).

Die zweite Halbzeit verlief etwas ausgeglichener. Die MaGa-Jungs nutzen aber Ihre leichten Vorteile und bauten Ihren Vorsprung weiter aus. Am Ende gewann Matzlow verdient mit 8:21.

Damit festigten die Matzlower Ihren dritten Tabellenplatz in der Bezirksklasse.

An diesem Wochenende kommt es zum Duell mit dem Tabellenführer aus Schwerin. In heimischer Halle möchten die Matzlower möglichst lange dagegenhalten und ein gutes Ergebnis erzielen.

 

Es spielten: Tom Hahn (Tor), Yannek Köhler (Tor), Bjarne Jacobi, Carlo Warnke (3), Nico Kalkstein (5), Robin Reibstirn (7), Moritz Elsner (3), Philipp Danneberg (1), Chris Rave, Hannes Grimm (2)

Facebooktwittergoogle_plus

Gekämpft wurde trotzdem

Am Samstag den 19.11. bestritten die Jüngsten der wJE II, vom SV Matzlow Garwitz ihr Punktspiel gegen GW Schwerin II. Leider konnten krankheitsbedingt nicht alle Spielerinnen teilnehmen. Zur ersten Halbzeit lagen die Schweriner, die Jahrgangsbedingt 1 Jahr älter und manche bis zu ein Kopf größer waren, mit 0:17 in Führung. Aber unsere Mädels kämpften um jeden Ball und versuchten immer wieder mal aufs Tor zuwerfen, leider erzielten sie kein Tor in der 1HZ. Sie gaben Ihr Bestes, um das geübte in Abwehr und Angriff umzusetzen. Was Ihnen teilweise schwerfiel gegen die größeren Mädels von Schwerin. In der 2 HZ gingen unsere Mädels, trotz der höheren Tordifferenz kämpferisch auf das Feld zurück. Sie kämpften bis zur letzten Minute, erzielten aber leider keinen Ehrentreffer und verloren diese Spiel mit 0:28.

Alle Spieler kamen zum Einsatz und konnten stolz sein auf ihre Leistung.

Das nächste Spiel ist am 3.12.2016 und da geht es gegen die großen, favorisierten Mädels von SV Matlow Garwitz I.

Trainer: Heiko Meißner

Betreuerin: Diana Marschall

Spieler: Torwart Lilly Nagel, Alissa Meißner, Jördis Möller, Lucy Stein, Lea Marschall, Emma Babik, Liv Eickhorst,Ginny Alexy, Wiebke Weidenhöfer, Luna Tiedtke

Gez.D.Meißnerimg-20161120-wa0010 img-20161120-wa0011

Facebooktwittergoogle_plus

Matzlower Mädchen auswärts erfolgreich

Nach einem Heimspielsieg gegen den TSV Bützow(16:10) mussten die E- Jugendmädchen vom SV Matzlow/ Garwitz I auswärts beim SV Grün Weiß Schwerin III antreten.

Nach einer schnellen 1:0 Führung und dem anschließenden Ausgleichstreffer waren die Verhältnisse bald klar gestellt. Schnell konnten sich die Matzlower Mädchen, gegen die durchweg jüngeren Landeshauptstädterinnen, auf 6:1 absetzen.

Nachdem die Grün Weißen Mädels noch einmal im ersten Durchgang erfolgreich waren. Setzten sich die Gästespielerinnen bis zum Pausenpfiff auf 20:2 Toren ab.

Auch im zweiten Durchgang änderte sich nicht viel am Spielgeschehen. Der Vorsprung wurde Tor um Tor ausgebaut. Erwähnenswert im zweiten Spielabschnitt war, dass die etatmäßige Torhüterin Angelina Brauer, sich bei ihrem kurzen Einsatz, als Feldspielerin, in die Torschützenliste eintrug.

Auch wenn das Auswärtsspiel recht klar gestaltet werden konnte. Muss in den kommenden beiden Wochen weiter fleißig trainiert werden. Damit das Punktspiel gegen den Tabellenzweiten Grün Weiß Schwerin II offen gestaltet wird.

Um das Geübte noch weiter zu festigen, wird am kommenden Samstag ein Trainingsspiel gegen die männliche Jugend E des Parchimer SV bestritten.

 

Für Matzlow spielten:

Angelina Brauer, Greta Retemyer, Laura Malcher, Emily Elsner, Pauline Reibstirn, Caroline Schwanz, Leonie Ahrendt, Carolin Lüth, Leonie Pingel

006 046 153

Sebastian Brandt

Facebooktwittergoogle_plus

MV- Liga- Kellerduell in Spornitz

Am kommenden Samstag ist wieder Handballzeit in der Spornitzer Sporthalle. Da fünf Mannschaften vom SV Matzlow/ Garwitz auf dem heimischen Parket ihre Punktspiele bestreiten werden. Ist ab 10.00 Uhr wieder Spannung angesagt.

Das Hauptspiel des Tages bestreiten um 18.30 Uhr die 1. Männer des Vereins(11. Platz) im MV- Liga- Kellerduell gegen die Reservetruppe der Mecklenburger Stiere(13.).

Mit den Landeshauptstädtern, um Trainer Andreas Westram, wird sich eine sehr junge, spielerisch starke Truppe einstellen, die den Anschlusskader für ihre erste Vertretung in der Dritten Bundesliga bilden. Da die Matzlower Männer unter der Woche beim Spitzenreiter der SG Greifswald/ Loitz deutlich mit 39:22 Toren unter die Räder kamen, will man nun endlich, im heutigen Abendspiel, die lang ersehnten zwei Tabellenpunkte erringen. Natürlich werden die MaGa- Männer versuchen, mit ihren spielerischen und kämpferischen Mitteln schnell in die Partie zu finden um von Beginn an die nötigen Tore zu erzielen, damit es nicht wieder eine Zitterpartie wird, wie im letzten Heimspiel gegen den SV Warnemünde, in der man am Ende mit leeren Händen da stand(28:29). Aufgrund der Brisanz der Partie lautet die Marschroute von Trainer Andreas Sarakewitz: „Gegen die Schweriner Stiere müssen zwei Tabellenpunkte her, damit die Luft im Abstiegskampf nicht schon zum jetzigen Zeitpunkt sehr dünn wird!“

Den Anfang an diesem Tag bestreiten die Spielerinnen der zweiten weiblichen E-Jugendmannschaft mit ihrem Punktspiel in der Bezirksliga West gegen den SV Grün Weiß Schwerin II. Bei den Mädchen kann gesehen werden wie die mehrwöchige spielfreie Zeit genutzt wurde.

Um 12.00 Uhr kommt es zu einem Lokalderby auf junger Ebene. Denn in der Bezirksklasse der männlichen Jugend E treffen die Jungen vom SV Matzlow-Garwitz auf den Parchimer SV. Die Kreisstädter befinden sich nach sechs gespielten Partien mit 10:2 Punkten auf den zweiten Tabellenplatz, dicht gefolgt von den Matzlower Jungs, die sich mit 8:4 Punkten auf dem dritten Tabellenrang befinden. Somit kann sich hier auf eine spannungsgeladene Partie gefreut werden.

In der 14.00 Uhr- Partie treffen die C- Jugendlichen des Vereins auf die Schweriner Jungstiere. Auch in dieser Begegnung ist viel Spannung geboten. Denn die Heimjungs befinden sich nach einer Auftaktniederlage gegen den Güstrower HV, nach sechs siegreichen Partien in Serie auf dem zweiten Tabellenrang. Dichtgefolgt von den Landeshauptstädtern, die in der bisherigen Spielzeit mit 8:4 Punkten erst zweimal das Nachsehen hatten.

Das Vorspiel vor den Männern um 16.00 Uhr bestreiten die A- Jugendlichen mit Ihrem Spiel gegen den Schwaaner SV. Da sich beide Mannschaften bereits über viele Jahre hinweg kennen und beide Mannschaften in dieser Spielzeit erst zwei Punkte auf der Habenseite verbuchten, heißt für die beiden Teams die Zielstellung „doppelter Punktgewinn“. Also kann sich schon in dieser Begegnung auf eine spielerische sehenswerte und kämpferische Punktspielpartie eingestellt werden.

Da bei allen Spielen des heutigen Samstages Spannung geboten ist, sind Zuschauer gerne gesehen.

Sebastian Brandt

Facebooktwittergoogle_plus