E Jugend siegt in Wismar

Die E-Jugend spielte am Wochenende bei den Kreisjugendsportspielen in Wismar und errang dort den ersten Platz.

Es wurde eine Doppelrunde gespielt gegen die TSG Wismar und den VFL Neukloster. Im ersten Spiel konnten sich die Matzlower noch deutlich mit 15:1 gegen Wismar durchsetzen. Das zweite Spiel gegen Neukloster deutlich enger. Der drei Tore Rückstand zur Halbzeit konnte schnell ausgeglichen werden. Im weiteren Verlauf konnte sich keine Mannschaft absetzen und am Ende gewann Neukloster mit 11:12 Toren.

Gegen Wismar konnte Matzlow sich wieder schnell absetzen und den Vorsprung dann auch sicher verteidigen. Das Spiel endete 18:10 für Lewitz-Jungs.

Jetzt ging es nochmal gegen das Team von Neukloster. Diesmal setzte MaGa sich bereits in der ersten Hälfte ab und ging mit 10:5 in die Halbzeit. Die zweite Hälfte war anfangs ausgeglichen und Matzlow konnte den Vorsprung bis zum 14:10 halten. Dann kam ein Bruch im Spiel und Neukloster holte Tor um Tor auf bis zum 14:14 Ausgleich. Diesmal war das Glück aber auf Matzlower Seite die am Ende den Siegtreffer zum 15:14 erzielen konnten und somit auch den Turniersieg errangen.

Die blau-gelben Jungs erhielten Ihre Goldmedaille vom Kreissportbund Nordwestmecklenburg. Silber ging sogar noch an die Jungs aus Wismar und Bronze an Neukloster.

In zwei Wochen steht das letzte Turnier der Saison an. Es geht zum Beachhandballturnier nach Schwerin.

 

MJE :

Janis Galle (Tor), Elias Hinz, Jannik Mößner, Tom Hahn, Jerry Madaus, Paul Bölk, Bjarne Jacobi, Cedric Hopf, Phil Krull, Bastian Ernst

 

Facebooktwittergoogle_plus

Rasenturnier in Lübeck

Die E-und D-Jugend des SV Matzlow-Garwitz spielte Ihr zweites Rasenturnier in Lübeck beim Niederegger Cup des TuS Lübeck 93.

Bei der E-Jugend hießen die Gegner Lübeck 1876 I + II, Groß Grönau, TuS Lübeck 93, ASTV Stockelsdorf und TSV Pansdorf. Mit drei Siegen, einem Unentschieden und zwei Niederlagen erreichten die Jungs einen sehr guten dritten Platz. Der Turniersieger hieß am Ende TSV Pansdorf.

Die D-Jugend erreichte in Staffel 1 den dritten Platz, nach zwei Siegen gegen Eichholz und SG Hamburg-Nord II, sowie zwei Niederlagen gegen Pansdorf und den späteren Turniersieger TuS Lübeck 93 I. Im Platzierungsspiel um Platz fünf verloren die Jungs leider knapp mit 7:9 gegen TuS Lübeck 93 II. Der Altersunterschied war im Turnier deutlich erkennbar, dennoch schlugen sich die Matzlower Jungs sehr gut und können mit dem 6. Platz zufrieden sein.

Am kommenden Wochenende wird die E Jugend nochmal in Wismar antreten und die D Jugend nimmt am Plauer Turnier teil.

MJD :

Philipp Danneberg (Tor), Nico Kalkstein, Moritz Elsner, Robin Reibstirn, Yannek Köhler, Carlo Warnke, Chris Rave, Tristan Mertens, Hannes Grimm

MJE :

Janis Galle (Tor), Elias Hinz, Jannik Mößner, Jerry Madaus, Joe Gatzke, Paul Bölk, Bjarne Jacobi, Cedric Hopf, Julius Pinnau, Bastian Ernst

 

 

Facebooktwittergoogle_plus

MaGa Jugend mit erfolgreichem Start in die Turniersaison

Die D-und E-Jugend reisten diesmal zum Junior Cup der SG Hamburg-Nord nach Ammersbek. Bei dem Rasenturnier nahmen in allen Altersklassen mehr als 150 Mannschaften teil. In der D-Jugend waren es 24 und in der E-Jugend 20 Mannschaften. In beiden Altersklassen wurde ein A und B Pokal ausgespielt.

Die E-Jugend spielte am Vormittag im B Pokal und hatte es in Ihrer Gruppe mit Neu Wulmstorf, HT 16 Hamburg, SG Hamburg-Nord 3 und TSV Bargteheide 3 zu tun. Leider machte das Wetter anfangs nicht mit und es musste bei Regen bzw. rutschigen Bedingungen gespielt werden. Die ersten drei Spiele wurden deutlich gewonnen. Im letzten Gruppenspiel gegen Bargteheide ging es sehr eng zu. Am Ende setzte sich Maga knapp mit 5:4 durch und war somit für das Halbfinale qualifiziert. Hier trafen die Matzlower Jungs auf den zweiten der Gruppe 2 AMTV Hamburg. Nach schwerem Start setzten sich die Jungs am Ende mit 6:2 durch und mussten im Finale gegen die HG Hamburg-Barmbek antreten. Dieses Spiel war hart umkämpft, jedoch ließen die Matzlower wenig Torchancen zu. So konnten sie sich Tor um Tor absetzen und gewannen schließlich mit 7:2.

Bei der anschließenden Siegerehrung gab es eine Urkunde und einen Satz Trinkflaschen.

Die D-Jugend war am Nachmittag an der Reihe. Da nur vier Stammspieler zur Verfügung standen, waren noch drei Spielerinnen der weiblichen D-Jugend dabei und drei E-Jugendspieler haben noch ausgeholfen.

Die erste beiden Spiele wurden klar verloren gegen die SG Hamburg-Nord I (4:11) und gegen HT Norderstedt (4:13).

Die anderen drei Gruppenspiele konnte die gemischte Mannschaft aus Matzlow aber für sich entscheiden (7:4 gegen Hamburg-Barmbek, 7:4 gegen Anderten Hannover, 9:4 gegen DHG Sandesneben). Somit war MaGa als Dritter der Gruppe 4 für das Viertelfinale des B-Pokals qualifiziert. Dort traf man auf HTS Schenefeld. Nach klarer Führung gab Matzlow am Ende das Spiel etwas aus der Hand, konnte sich aber noch mit 9:7 durchsetzen. Im Halbfinale wartete jetzt Neu Wulmstorf. Dieses Spiel war bis zwei Minuten vor Schluß ausgeglichen, dann konnte Matzlow sich entscheidend absetzen und gewann am Ende mit 8:4. Jetzt stand das Finale auf dem Plan. Hier trat die Matzlower Mixmannschaft gegen Henstedt-Ulzburg an. Beide Mannschaften konnten lange kein Tor erzielen. Nach der 1:0 Führung für Matzlow blieb das Spiel weiter ausgeglichen. Beim Stand von 4:4 wurde leider ein Siebenmeter zur Führung vergeben. Im Gegenzug erzielte Ulzburg dann die 4:5 Führung und in der Schlußminute noch ein Tor zum 4:6 Endstand. Gegen diesen starken Finalgegner konnten die Matzlower mit Ihrer Leistung aber sehr zufrieden sein.

Bei der anschließenden Siegerehrung hatten alle Spieler auch wieder lachende Gesichter und es gab für den zweiten Platz im B-Pokal einen Satz bedruckter Leibchen.

Am kommenden Wochenende reisen beiden Mannschaften zum Niederegger Cup nach Lübeck.

MJD :

Philipp Danneberg (Tor), Nico Kalkstein, Moritz Elsner, Robin Reibstirn, Bjarne Jacobi, Tom Hahn, Elias Hinz, Leonie Ahrendt, Laura Malcher, Leonie Pingel

 

MJE :

Til Walter (Tor), Janis Galle, Elias Hinz, Jannik Mößner, Tom Hahn, Jerry Madaus, Joe Gatzke, Paul Bölk, Bjarne Jacobi

Facebooktwittergoogle_plus

6. Platz für MaGa Jungs in MV

Zum Saisonhöhepunkt reisten die Jungs der männlichen Jugend E vom SV Matzlow-Garwitz nach Schwerin, um an der Endrunde zur Bestenermittlung des Landes Mecklenburg-Vorpommern teilzunehmen.

Für die Matzlower Jungs war die Teilnahme an der Endrunde bereits ein Erfolg, daher sind alle trotz der drei verlorenen Spiele sehr zufrieden mit der gezeigten Leistung. Das erste Spiel wurde recht deutlich mit 15:7 verloren gegen die starke Mannschaft aus Plau, die Matzlow ja sehr gut aus der Bezirksliga kennt. Im zweiten Spiel begann MaGa stark und lag schon mit 5:2 vorn, verlor am Ende aber auch dieses Spiel mit 12:8. Im Spiel um Platz fünf gegen Fortuna Neubrandenburg lief es ähnlich. Das Spiel endete 14:8 für die Fortuna.

In einem spannendem Finale unterlagen die Stiere aus Schwerin denkbar knapp mit 12:10 gegen den HC Empor Rostock. Im kleinen Finale siegte der Plauer SV gegen die SG Vorpommern mit 11:10 und freute sich über den dritten Rang.

Jetzt können sich Spieler und Eltern erstmal entspannen, bevor es im Juni mit einigen Turnieren weitergeht. Hier reisen die Jungs unter anderem nach Hamburg, Lübeck und Plau.

 

Es spielten:

Yannek Köhler (Tor), Philipp Danneberg, Robin Reibstirn, Cedric Hopf, Bjarne Jacobi, Chris Rave, Hannes Grimm, Elias Hinz, Nico Kalkstein, Moritz Elsner, Tom Hahn

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Facebooktwittergoogle_plus

MJE sichert Platz 3 und fährt zur Landesmeisterschaft!

Am vergangenen Wochenende konnte die Männliche Jugend E des SV Matzlow-Garwitz das letzte Saisonspiel gegen den Parchimer SV, nach einer 20:05 Halbzeitführung, mit 32:09 klar gewinnen.

Sie konnten damit einen hervorragenden dritten Tabellenplatz in der Bezirksliga-West sichern (13:07 Punkte) und am kommenden Samstag bestreiten die MaGa-Jungs die Finalrunde der Landesmeisterschaft von Mecklenburg-Vorpommern in Schwerin. Dort treten die sechs besten Mannschaften des Landes gegeneinander an (Mecklenburger Stiere, Plauer SV, Fortuna Neubrandenburg, SG Vorpommern, HC Empor Rostock).

Wir dürfen gespannt sein ob die jüngeren Jung vom SV Ma-Ga „die Großen“ ärgern kann… Viel Erfolg Jungs…

 

Facebooktwittergoogle_plus

MaGa sichert sich Bronzeplatz

Die E-Jugend des SV Matzlow-Garwitz hat sich mit einem Heimsieg gegen die Mecklenburger Stiere II den dritten Platz vorzeitig gesichert.

Nach dem spannenden Spiel (10:10) im Landesmeisterschaftsturnier vor einer Woche, kam es jetzt wieder zum Aufeinandertreffen in der Bezirksliga. Auch das Hinspiel war heiß umkämpft und endete 17:17.

Die erste Hälfte begann ausgeglichen mit leichten Vorteilen für die Heimmannschaft. So führten die Matzlower Jungs mit 4:2, mussten diese aber Mitte der ersten Hälfte abgeben und liefen jetzt einem Zwei-Tore-Rückstand hinterher.

Die Stiere setzten sich immer wieder mit starken Angriffsaktionen durch und konnten zur Halbzeit sogar noch auf 9:12 erhöhen.

Kurz nach der Pause erhöhten die Landeshauptstädter sogar auf 9:13, doch die Matzlower Jungs steckten nicht auf und holten Tor um Tor auf. In der 32. Minute gelang dann der Ausgleich zum 14:14. Jetzt nutzten die MaGa-Jungs Ihren Lauf und erhöhten sogar auf 16:14. Die Stiere verkürzten nochmal auf 16:15. Dieser Spielstand blieb bis kurz vor dem Ende bestehen. In der 39. Minute erzielten die Hausherren dann aber das vorentscheidende Tor zum 17:15. Mit dem Schlußpfiff konnte Schwerin noch ein Tor werfen zum 17:16 Endstand. Die Jungs freuten sich riesig über den hart erkämpften Sieg.

Somit sind die jungen Lewitz-Handballer mit 11:7 Punkten nicht mehr vom dritten Platz in der Bezirksliga zu verdrängen.

Im letzten Liga-Spiel der Saison treffen die Jungen im Heimspiel am Samstag auf den Parchimer SV.

Es spielten:

Yannek Köhler (Tor), Philipp Danneberg, Robin Reibstirn, Cedric Hopf, Bjarne Jacobi, Chris Rave, Hannes Grimm, Carlo Warnke, Nico Kalkstein, Moritz Elsner, Tom Hahn

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

Facebooktwittergoogle_plus

Matzlower E Jugend schafft Endrunde zur Landesmeisterschaft

Die E-Jugend des SV Matzlow – Garwitz hat es geschafft! Mit dem zweiten Platz beim Vorrundenturnier in Loitz ist Matzlow für das Endrundenturnier mit den sechs besten Mannschaften des Landes qualifiziert.

Im ersten Spiel gegen den Gastgeber SG Demmin/Loitz fanden die Matzlower schwer ins Spiel. Erst in der zweiten Halbzeit konnte Spiel entschieden werden. Am Ende siegte Matzlow knapp mit 7:6.

Das zweite Spiel gegen die zweite Mannschaft der Schweriner Stiere begann ebenfalls holprig. Die Stiere konnten sich in der ersten Halbzeit Tor um Tor absetzen und führten mit 4:9. Durch einen verwandelten 9m Freiwurf nach dem Schlusspfiff verkürzte Matzlow nochmal auf 5:9 und schöpfte so noch etwas Hoffnung. Es blieben aber nur zehn Minuten um diesen Rückstand aufzuholen. Kurz nach Anpfiff konnte Matzlow ein Tor zum 6:9 erzielen. Jetzt wollten die Jungen nochmal alles versuchen. Die Abwehr arbeitete hervorragend und lies fast keine Chance zu. Jetzt wurde Tor um Tor aufgeholt. Die Stiere konnten nur noch einen einzigen Treffer erzielen. Matzlow schaffte tatsächlich den 10:10 Ausgleich.

Im letzten Spiel gegen die erste Vertretung der Stiere war nichts zu holen. Der Favorit dominierte das Spiel nach Belieben und gewann am Ende deutlich mit 14:4. Somit war Matzlow punktgleich und im direkten Vergleich auch Torgleich mit den Stieren II. Jetzt musste das 7m Werfen über den zweiten Platz entscheiden. Hier entwickelte sich wirklich ein Krimi. Erst der neunte Wurf entschied über den Sieg, alle anderen Würfe wurden durch die Torwarte pariert. Alle Spieler fielen jetzt Ihrem Torwart in die Arme und freuten sich riesig.

Jetzt gehört Matzlow zu den sechs besten Teams des Landes und darf am Finalturnier am 05. Mai in Schwerin teilnehmen. Gastgeber sind die Mecklenburger Stiere. Neben dem Gastgeber sind der HC Empor Rostock, Fortuna Neubrandenburg, Plauer SV und die SG Vorpommern (Greifswald/Usedom) qualifiziert.

Es spielten:

Yannek Köhler (Tor) Tom Hahn (Tor), Philipp Danneberg, Robin Reibstirn, Cedric Hopf, Elias Hinz, Moritz Elsner, Bjarne Jacobi, Chris Rave, Hannes Grimm, Carlo Warnke, Nico Kalkstein

Facebooktwittergoogle_plus

Matzlow bleibt auf Medaillenkurs

Die E Jugend des SV Matzlow-Garwitz konnte mit einem deutlichen Sieg gegen Parchim in der Finalrunde den dritten Platz festigen.

Nach dem Unentschieden bei der zweiten Vertretung der Mecklenburger Stiere und der Niederlage gegen den Plauer SV, holte MaGa am vergangenen Sonntag im „Derby“ gegen den Parchimer SV endlich den ersten Sieg in der Finalrunde. Damit haben sich die Jungen aus der Lewitz wieder etwas Luft verschafft auf den viertplatzierten ESV Schwerin.

Die erste Halbzeit begann etwas holprig, dann aber konnten sich die Matzlow-Garwitzer bis auf 9:2 absetzen. Dieser Vorsprung wurde weiter ausgebaut, so dass die Matzlower Jungs zur Halbzeit einen komfortablen 20:7 Vorsprung herausspielten.

Auch in der zweiten Halbzeit konnte MaGa sich weiter absetzen. Über die Stände von 24:8 und 27:11 wurde am Ende ein etwas unerwartet hoher Sieg mit 31:15 eingefahren. Sehr Erfreulich ist, dass sich alle Spieler in die Torschützenliste eintragen konnten.

Die Parchimer Jungs bleiben weiter auf dem sechsten Platz, knapp hinter der zweiten Mannschaft von den Stieren Schwerin.

Das nächste Spiel bestreiten die Matzlower Jungs nach Ostern in Plau. Die E-Jugend vom Parchimer SV muss erst wieder am 21. April bei den Stieren in Schwerin antreten.

 

Es spielten:

MaGa

Yannek Köhler (Tor), Philipp Danneberg, Robin Reibstirn, Cedric Hopf, Elias Hinz, Bjarne Jacobi, Chris Rave, Hannes Grimm, Carlo Warnke, Moritz Elsner, Tom Hahn

 

Parchim:

Fynn Schmidt, Maxim Haunschild, Hannes Geick, Max Keil, Christina Dino, Jan Luca Schmalfeldt, Charlotte Harndt, Theo Kuschke, Valentin May, Lukas Schindler,

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Facebooktwittergoogle_plus

Plauer E -Jugend auch in Matzlow siegreich

Im zweiten Spiel der Finalrunde musste die E-Jugend des SV Matzlow-Garwitz eine Heimniederlage gegen den Favoriten aus Plau hinnehmen.

Die MaGa-Jungs starteten sehr konzentriert und gingen schnell mit 2:0 in Führung. Erstaunlicher Weise konnte diese Führung auch einige Zeit gehalten werden. Bis zur 16. Minute blieb das Spiel offen (10:11). Jetzt ließen die Kräfte der Lewitzer etwas nach und Plau konnte sich absetzen und führte zur Halbzeit 12:16.

In der zweiten Halbzeit konnten die Plauer Jungs Ihre körperliche und spielerische Überlegenheit nutzen und setzten sich schnell mit zehn Toren ab (13:23). Danach konnten sich die Matzlower Spieler in der Abwehr besser auf das Angriffsspiel der Plauer Jungen einstellen und ließen weniger Torchancen zu. Im Angriff spielte MaGa gegen die körperlich überlegenen Plauer, ihren Möglichkeiten entsprechend, sehr gut mit und erzielten in der zweiten Hälfte neun Tore. So konnten die Matzlower den Rückstand konstant halten und verloren am Ende mit 21:30 gegen eine starke Plauer Mannschaft.

Trotz der Niederlage war eine deutliche Leistungssteigerung zum Spiel der Vorwoche erkennbar. In der Tabelle bleibt MaGa mit 7:5 Punkten Dritter, hinter Plau und den Stieren I.

Jetzt steht das Derby gegen den Parchimer SV an. Hier gilt es an die gezeigte Leistung anzuknüpfen, um den ersten Sieg in der Finalrunde einzufahren.

 

Es spielten:

MaGa

Yannek Köhler (Tor), Philipp Danneberg, Robin Reibstirn, Cedric Hopf, Elias Hinz, Bjarne Jacobi, Chris Rave, Hannes Grimm, Carlo Warnke, Nico Kalkstein

 

Plau

Laude M., Groth T., Thieme M., Witt T. , Swiatlak K., Rathsack L., Schulz W., Palasti J., Ullrich M. Schlewinski L.

 

Facebooktwittergoogle_plus