6. Platz für MaGa Jungs in MV

Zum Saisonhöhepunkt reisten die Jungs der männlichen Jugend E vom SV Matzlow-Garwitz nach Schwerin, um an der Endrunde zur Bestenermittlung des Landes Mecklenburg-Vorpommern teilzunehmen.

Für die Matzlower Jungs war die Teilnahme an der Endrunde bereits ein Erfolg, daher sind alle trotz der drei verlorenen Spiele sehr zufrieden mit der gezeigten Leistung. Das erste Spiel wurde recht deutlich mit 15:7 verloren gegen die starke Mannschaft aus Plau, die Matzlow ja sehr gut aus der Bezirksliga kennt. Im zweiten Spiel begann MaGa stark und lag schon mit 5:2 vorn, verlor am Ende aber auch dieses Spiel mit 12:8. Im Spiel um Platz fünf gegen Fortuna Neubrandenburg lief es ähnlich. Das Spiel endete 14:8 für die Fortuna.

In einem spannendem Finale unterlagen die Stiere aus Schwerin denkbar knapp mit 12:10 gegen den HC Empor Rostock. Im kleinen Finale siegte der Plauer SV gegen die SG Vorpommern mit 11:10 und freute sich über den dritten Rang.

Jetzt können sich Spieler und Eltern erstmal entspannen, bevor es im Juni mit einigen Turnieren weitergeht. Hier reisen die Jungs unter anderem nach Hamburg, Lübeck und Plau.

 

Es spielten:

Yannek Köhler (Tor), Philipp Danneberg, Robin Reibstirn, Cedric Hopf, Bjarne Jacobi, Chris Rave, Hannes Grimm, Elias Hinz, Nico Kalkstein, Moritz Elsner, Tom Hahn

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Facebooktwittergoogle_plus

MJE sichert Platz 3 und fährt zur Landesmeisterschaft!

Am vergangenen Wochenende konnte die Männliche Jugend E des SV Matzlow-Garwitz das letzte Saisonspiel gegen den Parchimer SV, nach einer 20:05 Halbzeitführung, mit 32:09 klar gewinnen.

Sie konnten damit einen hervorragenden dritten Tabellenplatz in der Bezirksliga-West sichern (13:07 Punkte) und am kommenden Samstag bestreiten die MaGa-Jungs die Finalrunde der Landesmeisterschaft von Mecklenburg-Vorpommern in Schwerin. Dort treten die sechs besten Mannschaften des Landes gegeneinander an (Mecklenburger Stiere, Plauer SV, Fortuna Neubrandenburg, SG Vorpommern, HC Empor Rostock).

Wir dürfen gespannt sein ob die jüngeren Jung vom SV Ma-Ga „die Großen“ ärgern kann… Viel Erfolg Jungs…

 

Facebooktwittergoogle_plus

Gelungener Saisonabschluss bei den Männern

Nachdem die Männermannschaft des SV Matzlow-Garwitz das Hinspiel der Platzierungsrunde in Waren mit 31:29 gewann, wollte man im Rückspiel in der eigenen Halle das Spiel etwas deutlicher gestalten. Erfreulich war, dass man mit voller Kapelle antrat und auch Christoph Kirchner nach über einem Jahr Verletzungspause wieder spielen konnte.

Anfänglich ließ man noch etwas das gewünschte Tempo vermissen und erarbeitete sich keinen entscheidenden Vorsprung, sodass man ab Mitte der ersten Halbzeit mit Kautz, Kirchner, Kirchner im Rückraum agierte (6:4). Diese Umstellung brachte den gewünschten Erfolg und das Angriffspiel wurde belebt und sehr breit aufgezogen, wodurch immer wieder klare Torchancen erspielt wurden (13:6). Auch das Umschaltspiel funktionierte sehr gut, wodurch Florian Voltin und Daniel Littwin über die Außen einfache Tore im Konter in der guten Phase bis zur Halbzeit erzielen konnten (16:8).

In der zweiten Hälfte bekam jeder Spieler seine Einsatzzeiten. Dies sorgte keinesfalls für einen Bruch im Spiel. Im Angriff stellten die Männer mit Hochmuth und Fitz nun auf zwei Kreisläufern um und besonders Carl Hochmuth konnte von den Anspielen der Kirchner Brüder im Rückraum profitieren (25:16). Ein gutes Bild zeigte sich auch in der Torschützenliste, wo sich jeder Feldspieler eintragen konnte. Nach 60 Minuten fuhren die Matzlower den gewünschten Heimsieg mit 33:21 ein und zeigten auch im letzten Heimspiel eine gute Leistung.

Mit dem Sieg blieben die junge Mannschaft des SV MaGa auch im siebten Spiel in Folge ungeschlagen, was zeigt, dass eine klare Leistungssteigerung über die Saison hinaus zu beobachten war und Lust auf die neue Spielzeit macht. Denn die vielen junge Spieler in ihrer teilweise ersten Saison im Männerbereich mussten von Anfang an Verantwortung übernehmen. Dies zahlte sich zum Ende hin aus, sodass eine immer besser eingespieltere Truppe auf dem Parkett stand.

Ein großes Dankeschön geht an dieser Stelle an die Sponsoren, die vielen Zuschauer bei den Heimspielen in Spornitz und auch an Spielertrainer Rene Schlie.

 

Es spielten: Heiko Gores (Tor), Jan Philip Kautz (4), Clemens Kirchner (3), Rene Schlie (2), Daniel Littwin (3), Florian Voltin (2), Christoph Kirchner (7/1), Carsten Fitz (2), Carl-Robert Hochmuth (5/1), Sebastian Wache (2), Sören Schmidt (3)

Facebooktwittergoogle_plus

MaGa sichert sich Bronzeplatz

Die E-Jugend des SV Matzlow-Garwitz hat sich mit einem Heimsieg gegen die Mecklenburger Stiere II den dritten Platz vorzeitig gesichert.

Nach dem spannenden Spiel (10:10) im Landesmeisterschaftsturnier vor einer Woche, kam es jetzt wieder zum Aufeinandertreffen in der Bezirksliga. Auch das Hinspiel war heiß umkämpft und endete 17:17.

Die erste Hälfte begann ausgeglichen mit leichten Vorteilen für die Heimmannschaft. So führten die Matzlower Jungs mit 4:2, mussten diese aber Mitte der ersten Hälfte abgeben und liefen jetzt einem Zwei-Tore-Rückstand hinterher.

Die Stiere setzten sich immer wieder mit starken Angriffsaktionen durch und konnten zur Halbzeit sogar noch auf 9:12 erhöhen.

Kurz nach der Pause erhöhten die Landeshauptstädter sogar auf 9:13, doch die Matzlower Jungs steckten nicht auf und holten Tor um Tor auf. In der 32. Minute gelang dann der Ausgleich zum 14:14. Jetzt nutzten die MaGa-Jungs Ihren Lauf und erhöhten sogar auf 16:14. Die Stiere verkürzten nochmal auf 16:15. Dieser Spielstand blieb bis kurz vor dem Ende bestehen. In der 39. Minute erzielten die Hausherren dann aber das vorentscheidende Tor zum 17:15. Mit dem Schlußpfiff konnte Schwerin noch ein Tor werfen zum 17:16 Endstand. Die Jungs freuten sich riesig über den hart erkämpften Sieg.

Somit sind die jungen Lewitz-Handballer mit 11:7 Punkten nicht mehr vom dritten Platz in der Bezirksliga zu verdrängen.

Im letzten Liga-Spiel der Saison treffen die Jungen im Heimspiel am Samstag auf den Parchimer SV.

Es spielten:

Yannek Köhler (Tor), Philipp Danneberg, Robin Reibstirn, Cedric Hopf, Bjarne Jacobi, Chris Rave, Hannes Grimm, Carlo Warnke, Nico Kalkstein, Moritz Elsner, Tom Hahn

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

Facebooktwittergoogle_plus

Matzlower E Jugend schafft Endrunde zur Landesmeisterschaft

Die E-Jugend des SV Matzlow – Garwitz hat es geschafft! Mit dem zweiten Platz beim Vorrundenturnier in Loitz ist Matzlow für das Endrundenturnier mit den sechs besten Mannschaften des Landes qualifiziert.

Im ersten Spiel gegen den Gastgeber SG Demmin/Loitz fanden die Matzlower schwer ins Spiel. Erst in der zweiten Halbzeit konnte Spiel entschieden werden. Am Ende siegte Matzlow knapp mit 7:6.

Das zweite Spiel gegen die zweite Mannschaft der Schweriner Stiere begann ebenfalls holprig. Die Stiere konnten sich in der ersten Halbzeit Tor um Tor absetzen und führten mit 4:9. Durch einen verwandelten 9m Freiwurf nach dem Schlusspfiff verkürzte Matzlow nochmal auf 5:9 und schöpfte so noch etwas Hoffnung. Es blieben aber nur zehn Minuten um diesen Rückstand aufzuholen. Kurz nach Anpfiff konnte Matzlow ein Tor zum 6:9 erzielen. Jetzt wollten die Jungen nochmal alles versuchen. Die Abwehr arbeitete hervorragend und lies fast keine Chance zu. Jetzt wurde Tor um Tor aufgeholt. Die Stiere konnten nur noch einen einzigen Treffer erzielen. Matzlow schaffte tatsächlich den 10:10 Ausgleich.

Im letzten Spiel gegen die erste Vertretung der Stiere war nichts zu holen. Der Favorit dominierte das Spiel nach Belieben und gewann am Ende deutlich mit 14:4. Somit war Matzlow punktgleich und im direkten Vergleich auch Torgleich mit den Stieren II. Jetzt musste das 7m Werfen über den zweiten Platz entscheiden. Hier entwickelte sich wirklich ein Krimi. Erst der neunte Wurf entschied über den Sieg, alle anderen Würfe wurden durch die Torwarte pariert. Alle Spieler fielen jetzt Ihrem Torwart in die Arme und freuten sich riesig.

Jetzt gehört Matzlow zu den sechs besten Teams des Landes und darf am Finalturnier am 05. Mai in Schwerin teilnehmen. Gastgeber sind die Mecklenburger Stiere. Neben dem Gastgeber sind der HC Empor Rostock, Fortuna Neubrandenburg, Plauer SV und die SG Vorpommern (Greifswald/Usedom) qualifiziert.

Es spielten:

Yannek Köhler (Tor) Tom Hahn (Tor), Philipp Danneberg, Robin Reibstirn, Cedric Hopf, Elias Hinz, Moritz Elsner, Bjarne Jacobi, Chris Rave, Hannes Grimm, Carlo Warnke, Nico Kalkstein

Facebooktwittergoogle_plus

Katharina Böhmker vom SV Matzlow-Garwitz in den DHB-Auswahlkader berufen

Als Katharina – oder Katti wie sie meistens genannt wird – vor fast neun Jahren in Parchim mit dem Handballspielen angefangen hat, war es nur „Liebe auf den zweiten Blick“ zwischen ihr und der Sportart. Eigentlich hatte sie den Ball schon wieder in die Ecke gelegt, als Olaf Schwenn nach knapp einem Jahr die Mannschaft übernahm und schnell erkannte, welches Potential in der flinken Linkshänderin steckte. Mit viel Fleiß beim Training drei Mal die Woche und Spielen oder Turnieren an fast jedem Wochenende entwickelte sich Katti zu einer der besten Spielerinnen ihrer Altersklasse in Mecklenburg-Vorpommern. Bisherige Höhepunkte waren sicher der Landesmeistertitel mit ihrer Mannschaft im Jahr 2014 sowie der dritte Platz bei der Landesmeisterschaft im Jahr 2016. Bei beiden Endrundenturnieren wurde Katharina als beste Spielerin ausgezeichnet – vor den Mädels aus den Leistungszentren in Rostock, Schwerin und Neubrandenburg. Folgerichtig kamen dann die Berufungen in die Bezirksauswahl und anschließend in die Landesauswahl M-V. Hier galt es für sie, sich gegen die Spielerinnen von den Sportgymnasien zu behaupten. Denn Katti trainierte nach ihrem Wechsel zum SV Matzlow-Garwitz in 2015 weiterhin „nur“ drei Mal in der Woche. Allerdings schafften der Verein und das Trainerteam sehr gute Bedingungen für ihre handballerische Weiterentwicklung – z. B. durch die Bereitstellung ausreichender Hallenzeiten und die Unterstützung der regelmäßigen Durchführung von Trainingslagern u. ä. Auch das Engagement ihrer Eltern, die sie regelmäßig von Werder bei Lübz nach Parchim und Spornitz zum Training und Wettkampf (oder eben auch noch weiter) fahren, war unabdingbare Voraussetzung für Kattis Entwicklung.

Nach einigen Lehrgängen und Wettkämpfen mit der Landesauswahl hatte der DHB im Februar 2018 dann 120 Talente des Jahrgangs 2003 aus dem Norden und Osten Deutschlands zu einem Sichtungslehrgang nach Kienbaum eingeladen. Von ihnen erhielten 18 Spielerinnen eine Einladung zum DHB-Lehrgang Ende März. Eine davon – und die einzige aus Mecklenburg-Vorpommern – ist Katharina Böhmker vom SV Matzlow-Garwitz! Nicht nur ihre Mitspielerinnen, bei denen sie aufgrund ihrer bescheidenen Art sehr beliebt ist, sondern alle, die sie kennen, drücken ihr ganz fest die Daumen für die anstehenden Aufgaben und hoffen, sie bald in der Nationalmannschaft der B-Juniorinnen spielen zu sehen.

Viel Erfolg dabei Katti!

Facebooktwittergoogle_plus

SV Matzlow- Garwitz dominiert Plauer SV

Am Samstag den 7.4. kam es um 15:00 Uhr zum Aufeinandertreffen der männlichen Jugend- A des SV Matzlow- Garwitz gegen den Plauer SV. Bereits vor dem Spiel stand ein Sieg der weiblichen E-Jugend und vor zwei Wochen das Spiel der Männer zu buche. Nun sollte also auch die A-Jugend nachlegen und so kam es dann auch. Es entwickelte sich ein richtiger Derby-Fight, den beide Mannschaften anzunehmen wussten. Gerade die Deckung der Matzlower ließ den Plauer Angriff verzweifeln. Lediglich in der Vorwärtsbewegung gab es anfangs Anlaufprobleme. Zur Halbzeit lag man dann auswärts verdient mit 7:9 vorne. In der zweiten Hälfte spielte Christoph Kirchner groß auf, der nach sehr langer Verletzungspause sein Debut gab, nachdem sein Bruder in Manndeckung aus dem Spiel genommen wurde. Vor allem die jungen Spieler profitierten von seiner Spielweise. Dadurch gelangen Marcus Steffen und Tobias Froese ein paar sehenswerte Treffer. In der Schlussphase setzten sich die Lewitzer dann entscheidend ab und die Plauer verlierten die Lust am Spielen. Zusammenfassend steht nun zu Saisonende ein verdienter zweiter Platz.

 

Jan Winterfeldt, Clemens Kirchner 4, Malte Eickhorst 4, Christoph Kirchner 6 5/5, Matti Völzer 2, Ben Seyer, Lennard Eickhorst 2, Marc-Maurice Borchardt, Malte Fentzahn 1, Eric Rogmann1, Markus Steffen 2, Tobias Froese 2, Gilbert Schweitzer 1

Facebooktwittergoogle_plus

F-Jugend mit zwei Siegen zum Saisonabschluss

Die männliche F-Jugend des SV Matzlow-Garwitz richtete das letzte offizielle F-Jugend Turnier der Saison aus. An diesem Turnier nahmen alle acht Mannschaften vom Bezirkshandballverband West teil.

Die MaGa Jungs mussten zweimal gegen den TSV Bützow antreten, da gegen diese Mannschaft bisher noch kein Spiel bestritten wurde. Beide Spiele konnten deutlich gegen die noch sehr jungen und unerfahrenen Bützower Jungen und Mädchen gewonnen werden. Am Ende gab es für alle Mannschaften neben einer Urkunde und kleinen Präsenten auch eine Goldmedaille für jeden Spieler. Diese übereichte der Jugendwart vom Bezirkshandballverband West an alle Kinder.

Somit haben die Matzlower Jungs eine sehr erfolgreiche Saison bestritten. Außer gegen die Mecklenburger Stiere wurden alle Spiele gewonnen. Nach einer Pause werden bis zu den Sommerferien noch drei Turniere gespielt. Dazu gehören zwei Rasenturniere in Hamburg und Lübeck, sowie die Kreisjugendsportspiele in Wismar. Bei diesen Turnieren werden die Matzlower Spieler schon in Vorbereitung auf die neue Saison in der E-Jugend antreten.

 

Es spielten:

Bastian Ernst, Elias Hinz, Tom Hahn, Joe Gatzke, Enrico Harndt, Til Walter, Paul Bölk, Julius Pinnau

Facebooktwittergoogle_plus

Revierderby gegen den Plauer SV gewonnen

Nachdem die 1. Männer des SV Matzlow- Garwitz das Hinspiel mit 33:27 gegen den Plauer SV verloren hatten, hieß es nun vor voller Halle das Rückspiel vor heimischem Publikum zu gewinnen.

In den ersten drei Angriffen waren die Hausherren noch nicht auf Augenhöhe und bekamen aufgrund einiger technischer Fehler drei schnelle Gegentore (1:3). Nach dem verpassten Start konnte sich die junge Mannschaft berappeln und spielte nun an eine starke Abwehr unter der Leitung von Defensivkoordinator Malte Eickhorst. Die Plauer fanden bis zur Halbzeit kaum Mittel Tore zu erzielen und so stand es nach den ersten 30 Minuten verdient 18:13 für die Lewitzmänner.

Zum Wiederanpfiff rotierte man aufgrund der breite des Kaders und grippaler Infekte viel. Diese Chance nutzten die Gäste mit einem Lauf und gingen mit 2 Toren in Führung 21:23. Geschockt von der Aufholjagt waren die Matzlower aber nicht und gerade Jan Philip Kautz konnte immer wieder offensive Akzente setzen. In den letzten Minuten fand dann ein Duell auf Augenhöhe statt, welches die junge Heimmannschaft entscheidend für sich gestaltete (31:30).

Damit steht eine Serie von fünf Spielen ohne Niederlage und ein siebter Tabellenplatz zu buche. Der Verein und die Mannschaft bedanken sich nun noch einmal bei Olaf Schwenn, der die Mannschaft in der ersten Phase der Saison formte, bei Spielertrainer René Schlie und den tollen Fans, die die Halle immer wieder zum kochen bringt.

Heiko Gores, Jan Philip Kautz 10, Clemens Kirchner 5, René Schlie 4, Malte Eickhorst 1, Daniel Littwin 1, Florian Voltin 2, Carl Hochmuth, Eric Rogmann 1, Sebastian Wache, Dominik Tiedtke, Sören Schmidt 4, Gordon Witt, Kay Dinse 3

Facebooktwittergoogle_plus

Unentschieden in Hagenow

Am vergangenen Wochenende begegneten sich der SV Matzlow- Garwitz und der Hagenower SV. Es dauerte eine gewisse Zeit bis beide Mannschaften ins Spiel fanden, doch es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Jedoch gelang es den Matzlowern in der ersten Halbzeit nicht, ihr 7-Meter zu verwerten. So verwarf man 4/4 hundert prozentige Torchancen. Zur Pause lag man dann 12:8 hinten. Im zweiten Durchgang ließen die Kräfte bei den Hagenowern nach und immer wieder konnten einfache Tore erzielt werden. Vor allem aber wurden nun die 7-Meterchancen durch Eric Rogmann genutzt, der mit seinen 17 Jahren im dritten Männerspiel bereits fünf Mal netzen konnte. In den letzten Minuten des Spiels entwickelte sich ein Fight auf Augenhöhe, den kein Team entscheidend nutzen konnte bis das Endergebnis von 21:21 feststand. Man ist nun vier Spiele in Folge ungeschlagen und dieses gute Gefühl wird der Mannschaft aus Plau am kommenden Wochenende (Anpfiff 24.03.2018 18:30 Sporthalle Spornitz) alles abverlangen, da man unter Freibier eine volle Halle mit großartiger Stimmung erwarten kann.

 

Facebooktwittergoogle_plus