Plauer E -Jugend auch in Matzlow siegreich

Im zweiten Spiel der Finalrunde musste die E-Jugend des SV Matzlow-Garwitz eine Heimniederlage gegen den Favoriten aus Plau hinnehmen.

Die MaGa-Jungs starteten sehr konzentriert und gingen schnell mit 2:0 in Führung. Erstaunlicher Weise konnte diese Führung auch einige Zeit gehalten werden. Bis zur 16. Minute blieb das Spiel offen (10:11). Jetzt ließen die Kräfte der Lewitzer etwas nach und Plau konnte sich absetzen und führte zur Halbzeit 12:16.

In der zweiten Halbzeit konnten die Plauer Jungs Ihre körperliche und spielerische Überlegenheit nutzen und setzten sich schnell mit zehn Toren ab (13:23). Danach konnten sich die Matzlower Spieler in der Abwehr besser auf das Angriffsspiel der Plauer Jungen einstellen und ließen weniger Torchancen zu. Im Angriff spielte MaGa gegen die körperlich überlegenen Plauer, ihren Möglichkeiten entsprechend, sehr gut mit und erzielten in der zweiten Hälfte neun Tore. So konnten die Matzlower den Rückstand konstant halten und verloren am Ende mit 21:30 gegen eine starke Plauer Mannschaft.

Trotz der Niederlage war eine deutliche Leistungssteigerung zum Spiel der Vorwoche erkennbar. In der Tabelle bleibt MaGa mit 7:5 Punkten Dritter, hinter Plau und den Stieren I.

Jetzt steht das Derby gegen den Parchimer SV an. Hier gilt es an die gezeigte Leistung anzuknüpfen, um den ersten Sieg in der Finalrunde einzufahren.

 

Es spielten:

MaGa

Yannek Köhler (Tor), Philipp Danneberg, Robin Reibstirn, Cedric Hopf, Elias Hinz, Bjarne Jacobi, Chris Rave, Hannes Grimm, Carlo Warnke, Nico Kalkstein

 

Plau

Laude M., Groth T., Thieme M., Witt T. , Swiatlak K., Rathsack L., Schulz W., Palasti J., Ullrich M. Schlewinski L.

 

Facebooktwittergoogle_plus

Finalrunde startet mit umkämpften Unentschieden

Die E-Jugend des SV Matzlow – Garwitz ist mit einem Unentschieden in die Finalrunde um die Bezirksmeisterschaft gestartet.

Gegen die zweite Mannschaft der Mecklenburger Stiere fanden die favorisierten Matzlower nie richtig ins Spiel.

Nach der 2:1 Führung verloren die Jungs den Faden und mussten fünf Tore in Folge zum 2:6 hinnehmen.

Matzlow kämpfte sich wieder heran und konnte sogar mit 9:8 in Führung gehen, musste dann aber wieder drei Tore in Folge hinnehmen und ging schließlich mit einem 9:11 Rückstand in die Halbzeit.

Die zweite Halbzeit verlief ähnlich. Bis zum Stand von 15:17 musste Matzlow ständig einem zwei Tore Rückstand hinterherlaufen. Jetzt erzielten die Jungs aus der Lewitz zwei Tore in Folge zum 17:17 Ausgleich. Es waren noch mehr als fünf Minuten zu spielen. Wie schon im gesamten Spiel wurden auch jetzt reihenweise Chancen vergeben. Die Stiere bekamen noch einen Siebenmeter zugesprochen, den der Matzlower Torwart aber parieren konnte.

MaGa hatte noch den letzten Angriff um ein Tor zu erzielen, kam aber nicht mehr zu einer entscheidenden Torchance. So blieb es am Ende beim Stand von 17:17.

Mit diesem Ergebnis hat MaGa einen Punkt im Kampf um die Medaillenplätze verschenkt, kann aber aufgrund des Spielverlaufes mit dem einem Punkt sehr zufrieden sein.

Jetzt gilt es sich vorzubereiten auf das Heimspiel gegen den Plauer SV, die ihrerseits als klarer Favorit in dieses Spiel gehen.

 

Es spielten:

Yannek Köhler (Tor) Tom Hahn (Tor), Philipp Danneberg, Robin Reibstirn, Cedric Hopf, Elias Hinz, Tom Hahn, Moritz Elsner, Bjarne Jacobi, Chris Rave, Hannes Grimm, Carlo Warnke, Nico Kalkstein

 

Facebooktwittergoogle_plus

Die Alten Herren behaupten Tabellenführung

Am vergangenen Sonntag kam es zum Altherrenturnier vor heimischer Kulisse in Spornitz.

Die Gegner des SV Matzlow-Garwitz waren der Crivitzer SV und die TSG Wismar.

Das Spiel gegen den Crivitzer SV konnte klar für sich entschieden werden (25:12). Die gut eingespielten Matzlower setzten sich sofort ab, gaben allen Spielern Spielpraxis und konnten noch einmal einige Spielzüge unter Wettkampfbedingungen durchspielen bevor es zum „Spitzenspiel“ in der Seniorenliga kam.

Der Tabellenzweite (TSG Wismar) war zu Gast beim Tabellenersten (SV Matzlow-Garwitz). Beide Mannschaften hatten sich viel vorgenommen, dass sah jeder in der Halle sofort. Wie in den vorherigen Aufeinandertreffen entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, doch diesmal sollten die Männer vom SV Ma-Ga die überzeugendere Leistung aufs Parkett bringen. Sie konnten sich Schritt für Schritt auf 7:3 absetzen. Doch Wismar gab nicht auf und konnte auf 8:7 aufschließen. Ma-Ga gab noch einmal Gas und konnte bis zur Halbzeit auf 10:7 erhöhen.

Den besseren Start in die zweite Hälfte erwischte die TSG aus Wismar. Der Gast konnte bis auf 12:11 aufschließen und alles war wieder offen. Aber an diesem Tag „lies sich Ma-Ga die Butter aber nicht vom Brot nehmen“ und machte einfach weniger Fehler als der Gegner. Unter allen Umständen sollte der Sieg festgehalten werden und das konnte jeder in den Gesichtern der Spieler vom SV Ma-Ga ablesen. Diese Überzeugung sollte sich auszahlen und der am Ende auch verdiente Sieg eingefahren werden (15:13).

Die Freude der Matzlower, nach dem Schlusspfiff der gut aufgelegten Schiedsrichter, war riesig. So konnte der SVM zwei weitere Minuspunkte auf die Habenseite der TSG Wismar verbuchen und somit die Tabellenführung ausbauen.

Der SV Matzlow-Garwitz muss nun noch zwei Spiele bestreiten (Parchimer SV und Hagenower SV). Am 15.04.2018 geht es in Teterow aufs Parkett. Wenn beide Spiele gewonnen werden kann der SV Ma-Ga sein Saisonziel erreichen und die seine erste Bezirksmeisterschaft feiern.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Facebooktwittergoogle_plus

Hart erkämpftes Unentschieden gegen den Tabellenführer

Die Ausgangssituation könnte eigentlich nicht schlechter sein. Die Männer des SV Matzlow-Garwitz reisten am vergangenen Wochenende nach Bad Doberan mit einem Kader bestehend aus acht Feldspielern und einem Torhüter und man stand einem Team entgegen, dass aus vollen Ressourcen schöpfen konnte (14 Spieler). Jedoch waren die Matzlower top motiviert dem Tabellenführer erneut ein Bein zu stellen, denn schon das Hinspiel konnte man mit 24:25 für sich gestaltet werden. Von Anfang an stand die Abwehr wie eine Wand und man konnte aus einfachen Fehlern profitieren, sodass es schon nach kurzer Zeit 1:6 stand. Die Hausherren brauchten lange Zeit und konnten sich erst gegen Ende der Halbzeit wieder einen Vorsprung von 10:11 erspielen.

In der zweiten Hälfte gab es dann auch noch eine weitere Verletzung auf Seiten der Matzlower und Malte Eickhorst musste zusätzlich mit 3x 2 Minutenstrafen das Spielfeld verlassen. Nun musste man das Spiel ohne Wechsel beenden. Vor allem aber Florian Voltin wuchs über sich hinaus und erzielte 8 Tore während des Spiels. Gegen Ende des Spiels übernahm nun Spielführer Clemens Kirchner das Geschehen und setzte seine Mitspieler gut in Szene.

Nach 6o Minuten stand dann das Ergebnis von 22:22 fest und die Freude auf Seiten der Lewitzer Männer war riesen groß. Auch hier konnte sich ein weiteres Mal das Potential der jungen Mannschaft erneut unter Beweis stellen.

Gores, Kautz 5 (3/3), Eickhorst 1, Schlie, Littwin, Voltin 8, Wache 2, Kirchner 6, Schmidt

Facebooktwittergoogle_plus

In den Ferien sportlich aktiv

Am ersten Tag der diesjährigen Winterferien absolvierten die Mädchen der weiblichen Jugend D des SV Matzlow/ Garwitz in der Sporthalle des Parchimer Gymnasium einen sogenannten „Trainingstag“.

Um 9.00 Uhr wurde dann die erste Trainingseinheit begonnen. Zu Beginn dieser Einheit stand zuerst, nach einer spielerischen Eröffnung, das Spiel mit dem Ball im Vordergrund. Im Hauptteil wurden dann sehr laufintensive Übungen absolviert. Es stand nämlich das schnelle „Umschaltspiel von Abwehr- auf Angriffsspiel“ im Vordergrund.

Nach Ende der 2 ½- stündigen ersten Trainingseinheit wurde auch schon das Mittagessen(Nudeln mit Tomatensoße) von den Lewitz Werkstätten geliefert.

Nach der „Siesta“ hatten die Mädels einige Anlaufschwierigkeiten, um in der zweiten Einheit die Übungen wieder spritzig ausführen zu können.

Nach einer üblichen Erwärmung standen nun die konditionellen Fähigkeiten im Vordergrund.

Wieder wurden alle Trainingsaufgaben mit viel positiven Einsatz erledigt, auch wenn es nach dem bisherigen Laufpensum nicht immer einfach war.

In der nun folgenden Obstpause wurde den „müden“ Knochen wieder etwas verbrauchte Energie zu geführt.

In der dritten und letzten Einheit des heutigen Tages wurde die Wurfkraft und –genauigkeit verbessert.

Somit rundete ein motivierender Torwurfwettkampf den anstrengenden Trainingstag ab.

Bedanken möchte sich die Mannschaft bei Nils Retemeyer, der während des gesamten Tages immer hilfreich zur Seite stand und dem Landkreis Ludwigslust-Parchim. Da die Halle trotz der Ferien genutzt werden konnte.

 

Am Trainingstag nahmen teil:

Angelina Brauer(im Tor), Lena Günther, Leonie Ahrendt(3 Tore), Laura Malcher(8), Greta Retemeyer, Mia Freitag, Caroline Schwanz, Angelina Ebert, Leonie Pingel(3), Emeliy Elsner, Pauline Reibstirn

 

Sebastian Brandt

 

Facebooktwittergoogle_plus

F-Jugend gewinnt Weihnachtsturnier in Neukloster

Die männliche F-Jugend des SV Matzlow-Garwitz reiste zum Weihnachtsturnier des VFL Blau Weiss Neukloster. Es wurde in zwei Staffeln mit je vier Mannschaften gespielt. Die Matzlower Jungs konnten sich in den Staffelspielen deutlich durchsetzen. Grevesmühlen wurde mit 7:2 besiegt, GW Schwerin II mit 9:2 und die SG Lützow mit 13:0.

In den Platzierungsspielen trafen die MaGa-Jungs am Ende des Turniers auf den Doberaner SV, die Erster in Ihrer Staffel waren. Doberan hatte ebenfalls alle Spiele deutlich gewonnen. Es entwickelte sich ein sehr ausgeglichenes und spannendes Spiel. MaGa konnte sich öfter mit einem Tor absetzen, aber Doberan kam immer wieder zu Ausgleich. So endete dieses Spiel mit einem 7:7 unentschieden. Gleich im Anschluss mussten je drei Spieler zum 7m-Werfen antreten. MaGa konnte alle 7m Würfe verwandeln, Doberan dagegen hatte einen ungültigen Wurf und somit konnten sich die Matzlower Jungen über den Turniersieg freuen. Die Medaillen für alle acht Mannschaften überreichte an diesem Tag der Weihnachtsmann.

Ein Dank gilt dem VFL Neukloster, die dieses Turnier mit einem tollen Teilnehmerfeld super organisiert und durchgeführt haben. Mit diesem abschließenden Turniersieg haben sich die Jungs die Pause zum Jahreswechsel redlich verdient.

Die Mannschaft wünscht allen Eltern und Zuschauern ein fröhliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in das neue Jahr.

 

Es spielten:

Bastian Ernst, Elias Hinz, Tom Hahn, Joe Gatzke, Jannik Mößner, Til Walter, Paul Bölk, Max Werlich, Jerry Madaus

 

Facebooktwittergoogle_plus

E Jugend mit Heimsieg gegen ESV Schwerin

Die E-Jugend des SV Matzlow – Garwitz bekam es in heimischer Halle mit dem direkten Tabellennachbarn ESV Schwerin zu tun.

Das Spiel begann ausgeglichen. Beide Mannschaften schenkten sich keinen Zentimeter. Nach dem 2:2 konnte sich Maga zwar mit 7:2 absetzen, doch der ESV Schwerin blieb ständig gefährlich und nutzte jede Unaufmerksamkeit der Matzlower Jungs. Über die Stände von 11:4 und 13:5 ging es mit 16:8 Toren in die Kabine.

Die zweite Halbzeit verlief schon wie beim Hinspiel sehr ausgeglichen. MaGa hatte einige Probleme in der Abwehr dagegenzuhalten und musste so auch drei Siebenmeter gegen sich hinnehmen. Der gut aufgelegte Torwart der MaGa-Jungs konnte aber zwei der drei Würfe halten. Im Angriff agierten die Jungs aber ebenfalls stark und konnten so jedes Tor der Schweriner wieder aufholen.

Matzlow gewann das Spiel am Ende mit gleichbleibenden Abstand 24:16. Damit haben die jungen Spieler aus der Lewitz jetzt 12:2 Punkte auf dem Konto und können somit zufrieden in die Spielpause zum Jahreswechsel gehen.

Die Mannschaft wünscht allen Eltern und Zuschauern ein fröhliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in das neue Jahr.

 

Es spielten:

Yannek Köhler (Tor), Philipp Danneberg, Robin Reibstirn, Cedric Hopf, Elias Hinz, Tom Hahn, Moritz Elsner, Bjarne Jacobi, Chris Rave, Hannes Grimm, Carlo Warnke

 

Facebooktwittergoogle_plus

Heimstärke zahlt sich aus

Und schon wieder konnten die Matzlower ein Heimspiel erfolgreich gestalten 29:27.

Nachdem die Männer des SV Matzlow- Garwitz das Hinspiel gegen die Rostocker verloren hatten, hieß es nun die Punkte zuhause zu lassen. So kam es zu einem erneuten Zusammentreffen beider Mannschaften, in der die Gäste von Uni Rostock Schwierigkeiten hatten, Akzente gegen eine sehr stark auftretende Abwehr zu setzten. Jedoch fiel den Männern aus der Lewitz im Angriff nicht viel ein, was wohl auch auf die lange Liste der Verletzten zurückzuführen ist. Besonders hervorzuheben ist die Leistung der alten Herren, die die Jungen Spieler des Vereins unterstützten und für Ruhe im Spielaufbau sorgten, was zu einem Halbzeitstand von 15:13 führte. In der zweiten Halbzeit entwickelte sich dann ein richtiger Kampf. Nun hieß es einen ruhigen Kopf zu bewahren, was auf beiden Seiten aber nur teilweise umgesetzt werden konnte. Trotzdem blieb es ein spannendes Spiel, welches viele Höhepunkte bot. Am Ende stand das Ergebnis mit 29:27 fest für den SV Matzlow- Garwitz.

Am kommenden Samstag den 16.12.2017 muss der SV Ma-Ga in Crivitz antreten. Anpfiff ist um 16:00 Uhr.

Clemens Kirchner

Facebooktwittergoogle_plus

!!! Ma-Ga Sportlerball am 10.02.2018 !!!

Der SV Matzlow-Garwitz ist dabei in 2018 den nächsten Sportlerball zu organisieren.

Er wird am 10.02.2018 ab 19:00 Uhr in unserer dann umgebauten und prächtig geschmückten Heimspielstätte, in der Spornitzer Sporthalle stattfinden.

Nach dem Abendessen wird die Band 3-Satz-de-Luxe ordentlich einheizen und für gute Stimmung sorgen.

Karten gibt es bei allen Mannschaftsverantwortlichen der Ma-Ga-Mannschaften oder Verantwortlichen des Vereins…

Haltet euch ran… Es gibt ein begrenztes Kartenkontinggent…

 

Facebooktwittergoogle_plus

Matzlower Mädchen stellten selber Schaumküsse her

Etwas früher als gewohnt, war in diesem Jahr die Weihnachtsfeier für die D- Jugend Mädchen des SV Matzlow/ Garwitz angesagt. Nachdem im letzten Jahr selbst Plätzchen gebacken wurden, waren in diesem Jahr die Schaumküsse an der Reihe.

Mit großen Erwartungen führen die Mädels am Dienstag dann zur Schaummanufaktur nach Grabow. Dort angekommen waren schon alle sehr gespannt, was sie wohl erwarten wird.

Doch bevor die kleinen Bäckerinnen selbst ans Werk gehen konnten, wurden ihn noch die Geschichte der Entstehung der „Grabower Küßchen“ erzählt. Nach Ende des kurzen Vortrages war es dann soweit und man konnte selbst Hand anlegen.

Nachdem die Schaummasse aus Wasser und Eiweiß geschlagen war, konnte es los gehen.

Auf kleinen Waffelunterlagen wurde sich selbst ein Schaumkuss hergestellt und am Ende wurde das nackte „Küßchen“ mit Schokolade überzogen. Die erste selbstvollbrachte Süßigkeit wurde mit nach Hause genommen. Aber dann war noch nicht Schluss. Nun wurden noch viele Weitere zum sofortigen Verzehr produziert, was auch den anwesenden Eltern sehr gut schmeckte!

Als die ganze Schaummasse verbraucht war, war dieser süße Aufenthalt auch schon wieder vorbei. Der Abend wurde anschließend mit einem ausgiebigen Pizzaessen beendet. So dass alle Kinder mit einem vollen Magen die Heimreise antreten konnten.

Vor dem Jahreswechsel sind nun noch zwei Punktspiele gegen Schwerin II und dem Mecklenburger SV an zu bestreiten.

Für Matzlow spielten:

Angelina Brauer(im Tor), Emily Elsner, Pauline Reibstirn, Lena Günther, Leonie Ahrendt, Sophie Laurien, Laura Malcher, Greta Retemeyer, Mia Freitag, Caroline Schwanz, Angelina Ebert, Leonie Pingel

 

Sebastian Brandt

 

Facebooktwittergoogle_plus