Silbermedaille knapp verpasst

Im letzten Punktspiel der weiblichen Jugend D des SV Matzlow/ Garwitz gegen die dritte Vertretung vom SV Grün Weiß Schwerin war die Ausgangslage klar. Nur mit einem Sieg konnten die Matzlower Mädels den silbernen Tabellenrang aus eigenen Kräften erreichen.

Mit diesem Ziel vor Augen begannen die MaGa- Spielerinnen die Partie und führten in der neunten 9. Spielminute mit 5:0 Toren(1x Caroline Schwanz und 4x Laura Malcher).

Ab diesem Zeitpunkt kamen in den Schweriner Reihen Spielerinnen, die sonst bereits in der höheren Altersklasse(C- Jugend) aktiv sind, zum Einsatz. Da diese Auswahlspielerinnen aber Altersvoraussetzungen erfüllen, ist das Mitwirken legitim.

Nun entwickelte sich ein völlig anderes Spiel und die Schwerinnerinnen konnten Tor um Tor aufholen. In der 14. Spielminute schmolz der Vorsprung auf 7:5. Die quirlige grün-weiße Rückraumspielerinnen waren einfach nicht zu bremsen. Mit Ihren Treffern konnten dann drei Minuten vor der Halbzeitpause der 8:8 Ausgleichstreffer erzielt werden. In den letzten zwei verbleibenden Spielminuten waren dann noch Caroline Schwanz und Laura Malcher für die Heimmannschaft zum 10:8 Halbzeitstand erfolgreich.

Auch der zweite Spielabschnitt wurde mit viel Tempo begonnen, so dass die Matzlower Mädchen in der 23. Spielminute mit 12:9 führten. Doch nun spielten die Schwerinerinnen ihre spielerische Erfahrung aus und erzielten Tor um Tor. In der der 28. Spielminute wurde dann der erstmalige Führungstreffer(13:14) erzielt.

Dieser Vorsprung wurde dann auch nicht mehr hergegeben, so dass die Mädels vom SV Matzlow/ Garwitz die Partie am Ende mit 19:21 Toren verloren.

Somit wurde die Silbermedaille der Bezirksliga West in den letzten Partien leider noch verspielt. Nach einer gut gespielten Saison 2018/19 belegt man nun am Ende von 10 Mannschaften einen guten dritten Tabellenplatz und kann sich über die Bronzemedaille freuen.

Für Matzlow spielten: Lea Scherer(im Tor), Angelina Brauer(im Tor), Alissa Meißner, Laura Malcher(3 Tore), Greta Retemeyer, Leonie Ahrendt, Caroline Schwanz, Leonie Pingel(8), Emily Elsner, Pauline Reibstirn(1), Lilly-May Randow(1), Finja Neubecker, Lea Tesch

Facebooktwitter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.