Punktgewinn gegen den Tabellenersten

Nachdem man das letzte Heimspiel gegen den Plauer SV mit 24:13 gewann, sollte nun mit breiter Brust der nächste Knaller folgen und dieses Mal hieß der Gegner VfL Blau Weiß Neukloster. Die Gastgeber verfügen sicherlich in der Liga über einen der erfahrensten Kader und haben zudem noch keinen Punkt abgeben müssen. Aber dies sollte nun versucht werden zu ändern.

In der ersten Halbzeit setzten beide Teams auf Ihre Stärken. Unsere Lewitzmänner stellten eine gut organisierte Abwehr und setzten auf schnelle Angriffe. Die Neuklosteraner hingegen spielten Ihre Angriffe lange aus, bis sich auch auf Ihrer Seite Torchancen ergeben sollten. Vor allem aber Jan Philip Kautz erwischte einen guten Tag und konnte während des gesamten Spiels 7 Tore auf seinem Konto verzeichnen. Zur Halbzeit lagen die Matzlower dann 12:10 hinten. Schon bis zur Pause war wie auch schon beim Heimspiel gegen Plau, dass der Grundstein für den Erfolg die Defensive sein wird.

Nun lautet die Devise „Zähne zusammenbeißen, auf die eigenen Stärken vertrauen und Spaß am Handball zu haben“, denn mit zunehmender Spieldauer schwand die Kraft der Neuklosteraner. Immer wieder konnten nun einfache Tore zugunsten der Matzlower geworfen werden. In der Schlussphase entwickelte sich nun ein Krimi. Die junge Truppe lag bereits 10 Minuten vor Ende der Partie mit 4 Toren vor, doch die Manndeckung überraschte die zu wild spielenden Matzlower enorm, sodass einige technische Fehler folgten. In der letzten Minute lagen Sie nun sogar mit einem Tor hinten, doch Clemens Kirchner konnte Sekunden vor Schluss noch einen 7 Meter rausholen, welchen Jan Philip Kautz erfolgreich verwandeln konnte. So ging das Spiel mit einem leistungsgerechten 23:23 zuende.

Clemens Kirchner

 

Facebooktwittergoogle_plus

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.