Matzlower Mädchen sammelten Spielerfahrung

Nach dem 5. Platz in der Vorrunde der diesjährigen Bestenermittlung der weiblichen Jugend E, begann für die Mädchen des SV Matzlow/ Garwitz bereits die Vorbereitung auf die kommende Spielsaison. Denn nach zwei Jahren E Jugend wird ab sofort in der nächst höheren Altersklasse, der D- Jugend gespielt. Dieser „Aufstieg“ bedeutet auch ein erneuter Wechsel der Abwehrspielweise, so muss zum Beispiel in der ersten Halbzeit eine Zwei-Linien-Abwehr(1:5, 3:3 oder 2:4) gespielt werden.

Damit sich die Mädchen schnell an diese geänderte Spielweise gewöhnen, wurdne in den vergangenen Wochen schon Turniere im D- Jugendbereich besucht. In diesen spielerischen Vergleichen, gegen teilweise zwei Jahre ältere Spielerinnen, stand weniger das Ergebnis, als die spielerische Entwicklung, im Vordergrund.

Im ersten Turnier, als D- Mädchen, reisten die Matzlower Spielerinnen zu den Kreis-Jugend-Spielen nach Lübtheen. Wo am Ende von vier Mannschaften, der dritte Platz belegte wurde, da die weibliche Jugend C des Vellahner SV´s außerhalb der Wertung mitspielte.

In der ersten Partie gegen die Mädels vom Mecklenburger SV konnte man sehen, wie man nach zwei Jahren intensiven D- Jugendtraining spielen kann. Nach einer ziemlich eindeutigen Partie musste sich die MaGa- Mädels mit 3:10 geschlagen geben.

Im Spiel gegen die weibliche Jugend C des Vellahner SV´s wurde sehr konzentriert begonnen. Denn schnell hatte man sich eine 1:4 Führung heraus geworfen. Leider konnte diese konzentrierte Spielweise nicht bis zum Ende gespielt werden. Beim Stand von 4:5 war dann Seitenwechsel. Da im zweiten Spieldurchgang wieder eine defensive Abwehrspielweise vorgeschrieben war. Konnten die Hausherrinnen ihren körperlichen Vorteil geschickt einsetzen und gewannen am Ende mit 9:6 Toren. Im letzten Turnierspiel gegen die D- Jugend vom Gastgeber hatte man ebenfalls das Nachsehen und verlor mit 16:6 Toren

Schon am darauf folgendem Wochenende wurde eine weiteres Turnier,n beim HSV Waren, besucht. In einem Vierer-Teilnehmerfeld(Mecklenburger SV Pasewalker HV und HSV Waren) wurde am Ende ein guter dritter Tabellenplatz belegegt. Weiter konnte mit Leonie Pingel auch die beste Spielerin des Turniers gestellt werden.

Mit einem Rumpfkader(nur 7 Feldspielerinnen, ohne Torwart) wurde die Auswärtsfahrt angetreten.

Wie schon in der Vorwoche wurde das erste Turnierspiel gegen den Mecklenburger SV bestritten. Auch wenn sich das Endergebnis mit 4:10 Toren wieder ziemlich klar gestalte, konnte man schon eine spielerische Verbesserung erkennen.

In der zweiten Partie des Tages, gegen die Neulinge vom Warener SV, konnte man sich schnell eine 3:0 Führung(3x Leonie Pingel) heraus werfen. Über einen 8:1 Halbzeitstand konnte mit einem 14:1 Endstand, der erste Sieg als D- Mädchen bejubelt werden.

Nach zwei Partien, ohne Auswechselspielerin, hatten die Mädels von der Elde im letzten Spiel gegen den Pasewalker HV nichts mehr entgegen zu setzen. Somit wurde auch diese Partie klar mit 2:16 Toren verloren.

Auch wenn es an diesen beiden Wochenende hohe Niederlagen mit vielen Gegentore gegeben hat. Waren sie, für die mitgereisten Matzlower Spielerinnen, sehr lehrreich und sollten für die letzten Trainingswochen, vor der Sommerpause, noch einmal ein Anreiz sein, weiter konzentriert zu üben.

Im Juni wird nun noch ein Turnier vom Plauer SV besucht. Bevor dann noch im Juli ein Hallenturnier in Güstrow, ein Beach- und Rasenturnier jeweils in Schwerin besucht wird.

Bevor dann in die wohl verdiente Sommerpause beginnt.

 

Für Matzlow spielten an beiden Wochenenden:

Angelin Brauer(Tor), Laura Malcher, Angelina Ebert, Emily Elsner, Vanessa Bunn. Pauline Reibstirn, Caroline Schwanz, Leonie Ahrendt, Greta Retemeyer, Leonie Pingel, Lena Günther, Mia Freitag, Sopie Laurien

 

Sebastian Brandt

Facebooktwittergoogle_plus

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.