Matzlow bleibt auf Medaillenkurs

Die E Jugend des SV Matzlow-Garwitz konnte mit einem deutlichen Sieg gegen Parchim in der Finalrunde den dritten Platz festigen.

Nach dem Unentschieden bei der zweiten Vertretung der Mecklenburger Stiere und der Niederlage gegen den Plauer SV, holte MaGa am vergangenen Sonntag im „Derby“ gegen den Parchimer SV endlich den ersten Sieg in der Finalrunde. Damit haben sich die Jungen aus der Lewitz wieder etwas Luft verschafft auf den viertplatzierten ESV Schwerin.

Die erste Halbzeit begann etwas holprig, dann aber konnten sich die Matzlow-Garwitzer bis auf 9:2 absetzen. Dieser Vorsprung wurde weiter ausgebaut, so dass die Matzlower Jungs zur Halbzeit einen komfortablen 20:7 Vorsprung herausspielten.

Auch in der zweiten Halbzeit konnte MaGa sich weiter absetzen. Über die Stände von 24:8 und 27:11 wurde am Ende ein etwas unerwartet hoher Sieg mit 31:15 eingefahren. Sehr Erfreulich ist, dass sich alle Spieler in die Torschützenliste eintragen konnten.

Die Parchimer Jungs bleiben weiter auf dem sechsten Platz, knapp hinter der zweiten Mannschaft von den Stieren Schwerin.

Das nächste Spiel bestreiten die Matzlower Jungs nach Ostern in Plau. Die E-Jugend vom Parchimer SV muss erst wieder am 21. April bei den Stieren in Schwerin antreten.

 

Es spielten:

MaGa

Yannek Köhler (Tor), Philipp Danneberg, Robin Reibstirn, Cedric Hopf, Elias Hinz, Bjarne Jacobi, Chris Rave, Hannes Grimm, Carlo Warnke, Moritz Elsner, Tom Hahn

 

Parchim:

Fynn Schmidt, Maxim Haunschild, Hannes Geick, Max Keil, Christina Dino, Jan Luca Schmalfeldt, Charlotte Harndt, Theo Kuschke, Valentin May, Lukas Schindler,

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Facebooktwittergoogle_plus

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.