Heimspielerfolg der E + D Jugend

Die Mannschaften der D-und E-Jugend des SV Matzlow – Garwitz gewinnen Ihre ersten Heimspiele. Beide Teams setzten sich in den aufeinanderfolgenden Spielen gegen den Hagenower SV durch.

Die E-Jugend konnte sich bis zur Mitte der ersten Spielhälfte nicht entscheidend absetzen. Hagenow blieb immer bis auf ein Tor dran (5:4). Danach schien die Matzlower Mannschaft sich aber eingespielt zu haben. Jetzt stand die Abwehr sicherer und Vorne wurde weniger Chancen vergeben. So konnte sich MaGa zur Halbzeit doch noch deutlich absetzen und es ging mit 14:5 Toren in die Kabinen.

Die zweite Halbzeit dominierte Matzlow dann und ließ nur noch ein Gegentor zu. Die Abwehr ließ kaum Chancen für die Gäste zu und so hieß es am Ende 25:6.

Danach kam dann die D-Jugend zum Einsatz in der wieder viele E-Jugend Spieler aushelfen mussten, da einige Spieler ausfielen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten gegen die körperlich sehr überlegenen Hagenower, setzte sich das Team aus der Lewitz ab und führte mit 6:1 Toren. Besonders durch die aufmerksame Abwehr konnten immer wieder schnelle Kontertore erzielt werden. Über die Zwischenstände von 10:4 und 13:5 ging es schließlich mit 17:5 Toren in die Halbzeit.

Die zweite Hälfte verlief wie erwartet ausgeglichen, da Hagenow Ihre körperlichen Vorteile bei dem Spielsystem besser nutzten konnte. So wurden die Matzlower Jungs ein ums andere Mal vor große Probleme gestellt. Auch gegen die Wurfgewalt aus dem Rückraum konnten die Abwehrspieler und der Torwart wenig ausrichten. Trotzdem hielten sie mit und konnten sich vorn spielerisch durchsetzen. Der Vorsprung aus der ersten Hälfte konnte gehalten werden und so endete das Spiel mit 25:13 Toren für Matzlow.

Am kommenden Wochenende ist spielfrei und dann kommt der Staffelfavorit von den Schweriner Stieren in die Spornitzer Halle.

 

MJD :

Yannek Köhler (Tor), Philipp Danneberg, Carlo Warnke, Moritz Elsner, Bjarne Jacobi, Chris Rave, Cedric Hopf, Tom Hahn

 

MJE :

Til Walter (Tor), Janis Galle (Tor), Tom Hahn, Jerry Madaus, Bjarne Jacobi, Cedric Hopf, Bastian Ernst, Enrico Harndt, Phil Krull, Julius Pinnau, Joe Gatzke, Paul Bölk

 

Facebooktwittergoogle_plus

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.