Sieg gegen Landesmeister beendete die Saison

Wie schon im vergangenen Jahr bildete die Teilnahme an den diesjährigen 6. Beach- Handball- Open am Zippendorfer Strand den Saisonabschluss für die Mädchen der weiblichen Jugend D des SV Matzlow/ Garwitz.

Aus diesem Grund stand am heutigen Tage für alle Beteiligten der Spaß im Vordergrund.

Pünktlich um 10.00 Uhr begann bei bestem Strandwetter, nach einer gemeinsamen Eröffnung, das Turnier.

Doch bevor die MaGa- Mädels in den Turnierverlauf starteten, wurde erst einmal ein Geburtstagständchen für Sophie Laurien gesungen. Denn Sophie wollte trotz Ihres 12. Geburtstages ihre Mannschaft beim Beachhandball unterstützen.

Da dieses ein gemischtes Turnier war, kam es auch zu Vergleichen zwischen Jungs- und Mädchenteams.

So hatten es die Matzlower Mädchen in Ihrem Auftaktspiel mit dem diesjährigen Landesmeister der männlichen Jugend D den Mecklenburger Stieren zu tun.

In dieser Begegnung, nutzten die Schweriner Jungs ihren körperlichen Vorteil klar aus und so wurden beide Spielabschnitte klar verloren.

In der zweiten Partie gegen die Jungs vom ESV Schwerin hatten die Mädchen anfangs noch einige „Berührungsängste“ gegenüber den Schweriner, so dass diese den ersten Durchgang klar für sich entschieden.

Aber im zweiten Durchgang änderte sich das Bild, denn endlich legten die Matzlower Spielerinnen ihren Respekt ab und konnten bis zum Stand von 7:7 diese Spielhälfte offen gestalten. Welche man am Ende aber mit 12:7 Toren verlor.

Das dritte und letzte Vorrundenspiel des Tages war gleichzeitig das einzige Spiel gegen eine weibliche Mannschaft. Wobei es nicht auch bedeutete, dass dieses eine einfachere Aufgabe werden würde. Denn die Gegnerinnen waren die Landesmeisterinnen vom SV Grün Weiß Schwerin.

Nun standen sich beide Teams, nach dem freundschaftlichen Vergleich am vergangenen Wochenende am Neustädter Strand, erneut gegenüber.

Die Matzlower Mädels legten sehr schnell einige Tore vor, so dass die Landeshauptstädterinnen davon sehr beeindruckt waren und am Ende des ersten Spieldurchganges das Nachsehen hatten.

Aber da sie den zweiten Spieldurchgang für sich entschieden und beim Beachhandball beide Durchgänge separat gewertet werden, es nach beiden Durchgängen nun 1:1 stand, musste der „Shoot Out“ die Entscheidung bringen. Bei den vier Konterläufen konnten sich die MaGa- Mädels mit 3:1 durchsetzen und die Partie gegen die Landesmeisterinnen mit 2:1 für sich entscheiden.

Die beiden letzten Platzierungsspiele gegen die Mecklenburger Stiere II und der TSG Wismar wurden beide verloren.

Auch wenn man in der Partie gegen die Hansestädter dieses Mal im „Shoot Out“ das Nachsehen hatte. Waren die erzielten Ergebnisse, für die Matzlower Spielerinnen und Trainer, zweitranging. Da an diesem Tag der Spaß im Vordergrund stehen sollte.

Das mit sich dem Sieg gegen den SV Grün Weiß Schwerin ein positiver Nebeneffekt zu Stande kam, ist umso erfreulicher.

Für die MaGa- Mädels beginnt nun die lange wohlverdiente Sommerpause, bevor man sich Ende August zur Vorbereitung auf die neue Spielzeit zum Trainingslager in Rostock wieder sieht.

 

Sebastian Brandt

 

Für Matzlow/Garwitz spielten:

Angelina Brauer, Greta Retemeyer, Laura Malcher, Emily Elsner, Pauline Reibstirn, Caroline Schwanz, Leonie Pingel, Sophie Laurien, Lena Günther, Mia Freitag

 

Facebooktwittergoogle_plus

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.