Nach glücklichem Sieg zweiten Tabellenplatz verteidigt

Nach einer drei wöchigen Spielpause waren die Handballmädchen vom SV Matzlow/ Garwitz beim TSG Wittenburg zu Gast und konnten das Spiel erst in den Schlussminuten mit 15:17 für sich entscheiden.

Da die Matzlower Mädchen das Hinspiel klar mit 20:2 für sich entscheiden konnten, waren die Rollen zu Spielbeginn eigentlich klar verteilt.

Nach einem anfänglichen Abtasten warfen die Heimspielerinnen das erste Tor des Tages zum 1:0 erfolgreich. Nachdem Caroline Schwanz den 1:1 Ausgleich erzielte, waren in den folgenden Spielminuten die Wittenburger Mannschaft spielbestimmend, so dass diese in der 14. Spielminute mit 7:3 führten.

Beim Halbzeitstand von 8:6 wurden dann die Seiten gewechselt.

In der Halbzeitpause war jeder Matzlower Spielerin klar, dass wenn sie weiter so nachlässig zu Werke gehen am heutigem Tage die erste Auswärtsniederlage der laufenden Spielzeit drohte.

Von diesem Gedanken angetrieben wurde der zweite Durchgang begonnen und innerhalb von zwei Minuten nach Wiederanpfiff der Rückstand durch Caroline Schwanz(2x) und Emily Elsner in die erstmalige Führung(8:9) an diesem Tage umgewandelt. Es entwickelte sich jetzt ein offener Schlagabtausch. Zwar markierten die Ma/ Ga- Mädels nun den Führungstreffer, doch die Wittenburger ließen sich davon nicht entmutigen und erzielten ihrerseits bis zur 33. Spielminute im folgenden Gegenangriff das Ausgleichstor(14:14).

Am Ende konnten sich aber die Matzlow/ Garwitzer Mädchen mit 15:17 Toren durch setzen und damit den zweiten Tabellenplatz festigen.

 

Für Matzlow spielten:

Angelina Brauer(im Tor), Laura Malcher(7 Tore), Emily Elsner(1), Pauline Reibstirn, Lea Tesch, Leonie Ahrendt(3), Liv Eickhorst, Emma Banik, Greta Retemeyer, Caroline Schwanz(4), Lilly-May Randow(1), Alissa Meißner(1)

 

Sebastian Brandt

 

Facebooktwittergoogle_plus

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.