Mädchenturniere der E- und D-Jugend beenden Plauer Turnierreigen

Artikel vom Plauer SV:

Am letzten Sonnabend wurde der Turnierreigen bei den Plauer Handballern fortgesetzt und die Mädchen der Altersklassen E- und D-Jugend hatten ihren großen Auftritt. Während bei den E-Mädchen sechs Teams an den Start gingen, gab es bei den D-Mädchen vier Mannschaften die um den Pokalsieg wetteiferten.

Insbesondere für viele der E-Mädchen war es ein besonderes Turnier, denn in allen Mannschaften gab es eine Vielzahl von Spielerinnen, die auf Grund der Turnierausschreibung „neue Jahrgänge“ erstmalig in der höheren Altersklasse der E-Jugend spielten. Um den Mädchen den Übergang zu erleichtern, wurde bei einer Spielzeit von 13 Minuten das Spielsystem Manndeckung gewählt. Die jüngste Turniermannschaft, noch mit zahlreichen F-Spielerinnen gespickt, war der Plauer SV 2 der ohne Zweifel einen schweren Stand hatte. Von Spiel zu Spiel sich steigernd, verloren sie zwar alle Spiele, freuten sich am Ende jedoch über den Trostpokal. Die TSG Wittenburg und der TV Bützow spielten auf Augenhöhe und auch im direkten Duell Remis. So entschied das Torverhältnis zu Gunsten der Bützower (4. Platz) vor Wittenburg (5. Platz). Die Teams vom SV Union Neuruppin, vom SV Matzlow-Garwitz und vom Plauer SV 1 machten die Medaillenränge untereinander aus. Der Gastgeber konnte zwar gegen beide Mannschaften die Partien offen gestalten, versäumte es aber besonders gegen MaGa Tore zu werfen (1:3 Niederlage). Gegen Neuruppin lagen die Plauer Mädels lange Zeit auf Augenhöhe (4:4), mussten aber in den Schlussminuten Federn lassen und verloren noch klar mit 4:9 Toren. Diese Niederlage bedeutete Platz drei. Mit dem gleichen Ergebnis gewann MaGa gegen Neuruppin und sicherte sich somit den Pokalsieg.

Das Viererturnier der D-Mädchen wurde in zwei Halbzeiten mit je unterschiedlichen Spielsystemen gespielt. Dabei trug man dem Ligabetrieb Rechnung, daher erste Halbzeit offensive Abwehr und Spielhälfte zwei 6:0 Abwehr. Die Mädchen vom SV Matzlow-Garwitz traten in der höheren Altersklasse erstmalig an und bezahlten mit drei Niederlagen noch Lehrgeld. Die Plauer Mädchen spielten ein gutes Turnier, auch wenn die Auftaktniederlage gegen Bützow (9:11) vermeidbar war. Ihr bestes Spiel lieferten sie gegen den späteren Pokalsieger aus Osterburg ab, denn zumindest bis zur Halbzeit (6:9) konnten sie das Spiel offen gestalten, Endstand 10:17. Die Gäste aus Bützow waren gleichfalls chancenlos gegen Osterburg (9:16) und da sie das Duell gegen Plau gewonnen hatten, wurden sie Zweiter vor den Gastgebermädchen vom Plauer SV.

Somit fand am späten Sonnabend Nachmittag der Turniermarathon beim Plauer SV sein Ende mit durchweg positiven Feedback aller teilnehmenden Mannschaften. Zwei Pokalsiege gingen zum SV Matzlow Garwitz (F-Mix, wJE), je einer nach Plau (mJE), nach Schwerin (mJD) und nach Osterburg (wJD). Die Plauer Teams mischten überall ordentlich mit und boten in der Regel mit zwei Teams antretend, ihrem Handballnachwuchs ausreichend Spielmöglichkeiten. Lobenswert ist der Einsatz und die Leistung der Nachwuchsreferees vom Plauer SV, die die Turniere sicher und gut leiteten. Ein solcher war auch Lukas Braun, der nach achtjähriger PSV-Zugehörigkeit und zuletzt vierjähriger Schiedsrichtertätigkeit, mit einem Pokal nach seinem letzten Einsatz beim Turnier der wJD als Dank und Anerkennung verabschiedet wurde.

wJE Endstand: 1. SV Matzlow-Garwitz (10:0 Punkte, 39:7 Tore), 2. SV Union Neuruppin (8:2, 37:16), 3. Plauer SV 1 (6:4, 22:16), 4. TSV Bützow (3:7, 14:16), 5. TSG Wittenburg (3:7, 11:19), 6. Plauer SV 2 (0:10, 2:51)

wJD Endstand: 1. HSG Osterburg (6:0 Punkte, 53:20 Tore), 2. TSV Bützow (4:2, 36:36), 3. Plauer SV (2:4, 31:30), 4. SV Matzlow-Garwitz (0:6, 12:46)

Facebooktwittergoogle_plus

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.