Gelungener Saisonabschluss bei den Männern

Nachdem die Männermannschaft des SV Matzlow-Garwitz das Hinspiel der Platzierungsrunde in Waren mit 31:29 gewann, wollte man im Rückspiel in der eigenen Halle das Spiel etwas deutlicher gestalten. Erfreulich war, dass man mit voller Kapelle antrat und auch Christoph Kirchner nach über einem Jahr Verletzungspause wieder spielen konnte.

Anfänglich ließ man noch etwas das gewünschte Tempo vermissen und erarbeitete sich keinen entscheidenden Vorsprung, sodass man ab Mitte der ersten Halbzeit mit Kautz, Kirchner, Kirchner im Rückraum agierte (6:4). Diese Umstellung brachte den gewünschten Erfolg und das Angriffspiel wurde belebt und sehr breit aufgezogen, wodurch immer wieder klare Torchancen erspielt wurden (13:6). Auch das Umschaltspiel funktionierte sehr gut, wodurch Florian Voltin und Daniel Littwin über die Außen einfache Tore im Konter in der guten Phase bis zur Halbzeit erzielen konnten (16:8).

In der zweiten Hälfte bekam jeder Spieler seine Einsatzzeiten. Dies sorgte keinesfalls für einen Bruch im Spiel. Im Angriff stellten die Männer mit Hochmuth und Fitz nun auf zwei Kreisläufern um und besonders Carl Hochmuth konnte von den Anspielen der Kirchner Brüder im Rückraum profitieren (25:16). Ein gutes Bild zeigte sich auch in der Torschützenliste, wo sich jeder Feldspieler eintragen konnte. Nach 60 Minuten fuhren die Matzlower den gewünschten Heimsieg mit 33:21 ein und zeigten auch im letzten Heimspiel eine gute Leistung.

Mit dem Sieg blieben die junge Mannschaft des SV MaGa auch im siebten Spiel in Folge ungeschlagen, was zeigt, dass eine klare Leistungssteigerung über die Saison hinaus zu beobachten war und Lust auf die neue Spielzeit macht. Denn die vielen junge Spieler in ihrer teilweise ersten Saison im Männerbereich mussten von Anfang an Verantwortung übernehmen. Dies zahlte sich zum Ende hin aus, sodass eine immer besser eingespieltere Truppe auf dem Parkett stand.

Ein großes Dankeschön geht an dieser Stelle an die Sponsoren, die vielen Zuschauer bei den Heimspielen in Spornitz und auch an Spielertrainer Rene Schlie.

 

Es spielten: Heiko Gores (Tor), Jan Philip Kautz (4), Clemens Kirchner (3), Rene Schlie (2), Daniel Littwin (3), Florian Voltin (2), Christoph Kirchner (7/1), Carsten Fitz (2), Carl-Robert Hochmuth (5/1), Sebastian Wache (2), Sören Schmidt (3)

Facebooktwittergoogle_plus

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.