Das zweite Spiel und wieder kein Sieg

Am 18.09. empfingen die Mädchen der weiblichen Jugend B aus Matzlow-Garwitz die Mädchen von der TSG Wismar. Die Ausgangslage war klar, da die Wismaraner als Leistungszentrum die klaren Favoriten waren.

Dennoch wollten die Matzlower nicht einfach die Punkte weggeben. Durch eine konzentrierte Abwehrarbeit und guten Angriffsaktionen konnten sie das Spiel in der ersten Halbzeit relativ ausgeglichen gestalten und die Mannschaften gingen mit 11:14 in die Pause. Spielerinnen wie Leonie Pingel, Laura Malcher, Pauline Reibstirn und Greta Retemeyer setzten die Abwehr der TSG Wismar immer wieder unter Druck und konnten die notwendigen Treffer markieren und dann war da noch Angelina Brauer im Tor, so dass erst zur Pause der Abstand von 3 Toren entstand.

Schon gegen Ende der ersten Halbzeit offenbarte sich das schwierigste Problem – die Kondition. In der 40. Minute konnten sich die Matzlower noch einmal mit dem 21:23 bis auf 2 Tore herankämpfen. Dann mussten sie dem hohen Tempo Tribut zollen und zuletzt ging das Spiel dann mit 22:29 Toren verloren. Aber die Mannschaft um Trainer Heiko Meissner hat sich gut verkauft und hat einmal mehr bewiesen, welches Potenzial in ihr steckt.

Facebooktwitter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.