Ein starker Anfang ….

allein reichte den Mädels der weiblichen Jugend C aus Matzlow/Garwitz gegen den Tabellen-Zweiten SV Grün Weiß Schwerin III nicht. Nach 10 Minuten übernahmen die Gastgeber die Initiative und konnten sich langsam absetzen. In einer fair geführten Partie, wurde schneller aggressiver Handball gezeigt. Die erste Halbzeit endete mit leichten Vorteilen für die Schweriner mit 15:10. Im zweiten Durchgang konnte der SV Grün Weiß Schwerin III seine Vorteile vor allem durch bessere Rückraumwerfer stärker nutzen und zog nun uneinholbar davon, so dass das Ergebnis am Ende klar mit 29:16 Toren für die Schweriner ausging. Ein bemerkenswertes Detail am Rande soll nicht unerwähnt bleiben. Jedes Wochenende stellen sich viele Jugendliche ehrenamtlich auf die Platte, um als Schiedsrichter den Punktspielbetrieb überhaupt möglich zu machen. Wie wichtig diese verantwortliche Tätigkeit ist, bekamen die Matzlower Mädchen beim Spiel in Teterow zu spüren, als 4 Spieler verletzt wurden, davon eine sogar für 6 Wochen ausfiel, da der Schiedsrichter (erfahrener Heimtrainer) zu viel Härte zuließ. Beim Spiel in Schwerin traten 2 junge Schiedsrichter an, die mit bemerkenswerter Ruhe und Klarheit, das Spiel immer im Griff hatten und vor allem harte Aktionen gleich unterbanden. Auch wenn beide Mannschaften sich sehr um eine faire Spielweise bemühten, braucht es eben doch der Unparteiischen als Korrektiv. Insofern an dieser Stelle ein Dank an alle Schiedsrichter, die jedes Wochenende Zeit und Nerven investieren für diesen schönen Sport. 

Geschrieben von N.Retemeyer

Facebooktwitter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.