gute Spielergebnisse bestätigen konstante Trainingsarbeit

Für die Mädchen der weiblichen Jugend E I vom SV Matzlow/ Garwitz endete vor zwei WoHandballschen eine sehr anstrengende ereignisreiche Spielsaison 2016/ 17 in der es einige sportliche Höhepunkte gab.

So bekamen die Ma/Ga Mädels unter anderen von der Fa Dockweiler aus Neustadt- Glewe einen neuen Trikotsatz und vom Optiker Fielmann aus Parchim neue Trainingsanzüge überreicht. Weiter haben sich am Saisonende mit Caroline Schwanz, Leonie Pingel und Angelina Brauer drei Spielerinnen der Mannschaft, beim Bezirksqualifikationsturnier in Güstrow, für die kommende weibliche Bezirksauswahl des Jahrganges 2006 qualifiziert.

Am Saisonbeginn stand nach einer kurzen zwei wöchigen intensiven Saisonvorbereitung, mit zwei Trainingsspielen(Vellahner SV, eigene männliche Jugend E), bereits das erste Punktspiel gegen den SV Grün Weiß Schwerin(Landesmeister 2016/ 17) an.

Nach den guten spielerischen Leistungen in den Vorbereitungsspielen wollte man die Spielerinnen vom Schweriner Leistungszentrum so lange wie möglich ärgern. Doch das Vorhaben ging gründlich daneben. Ein Mitspielen auf Augenhöhe war nur anfänglich möglich(5:4 Zwischenstand). Bei einem 17:6 Halbzeitstand und einem 10:25 Endergebnis wurden den Matzlowerinnen klar die spielerischen Grenzen aufgezeigt.

Nach einem 32:0 Heimsieg(GW Schwerin IV) folgte im dritten Punktspiel gegen die gut agierenden Wismarer Spielerinnen mit 34:11 im zweiten Auswärtsspiel bereits die zweite deutliche Niederlage auf fremden Parkett.

Im zweiten Heimspiel der noch jungen Saison hatte man es mit dem TSV Bützow endlich mit gleichstarken Gegnerinnen zu tun. Nach einem guten ersten Spieldurchgang, welcher mit 14:5 Toren beendet wurde, konnte das Spiel mit 16: 10 Toren für sich entschieden werden. Zwei weitere siegreiche Spielen in Serie folgten(Schwerin III 34:4, MaGaII 16:6), bevor mit dem Spiel gegen Schwerin II bereits die Rückrunde begann.

In der wirklich ansprechenden Partie, in der die MaGa- Mädels Spielerinnen streckenweise eine sehr gute spielerische Leistung zeigten. Konnten die Landeshauptstädterinnen die Partie nicht so klar dominieren, wie im Hinspiel. Am Ende konnten die Ma/Ga Mädels mit einer guten 13:21 Heimniederlage ein erstes Achtungszeichen setzen.

Auch wenn das folgende Auswärtsspiel klar gewonnen wurde(SN IV 3:20) kamen die Matzlower Spielerinnen in Ihrem Spiel gegen die TSG Wismar mit einer 10:33 Niederlage erneut „unter die Räder“.

Die nächste Auswärtspartie beim TSV Bützow sollte für die abschließende Tabellenplatzierung von Bedeutung sein. Denn die Siegerinnen der Begegnung sollten am Ende den Bronzerang inne haben.

Dementsprechend entschlossen begannen beide Teams die Partie. Auch durch die gute Leistung von Angelina Brauer im Matzlower wurde beim Stand 7:7, die Seiten gewechselt. Lange sahen die Bützowerinnen wie die sicheren Siegerinnen aus. Führten sich breits Mitte des zweiten Spieldurchganges mit 13:10 Toren. Bevor die Matzlowerinnen aufwachten und nach einem 13:13 Ausgleich, in der Schlusssekunde den 15:16 Siegtreffer(Leonie Pingel) erzielten.

Mit den beiden Siegen in den letzten beiden Saisonspielen(Schwerin III 28:4, MaGaII 19:8) konnte die Mädchen der weiblichen Jugend I die Bezirksligasaison 2016 erfolgreich mit einem dritten Tabellenplatz beenden.

Doch mit der erreichten Platzierung in der Bezirksliga West war die Saison noch nicht vorbei. Denn Ende April stand mit der Vorrunde der Bestenermittlung in Spornitz der eigentliche Saisonhöhepunkt an.

Am 29.04.2017 stellten sich Mannschaften vom HV Altentreptow, SV Fortuna Neubrandenburg, SV Grün Weiß Schwerin, Bad Doberanrer SV in der Spornitzer Halle ein.

Nach den koordinativen Tests, die zu Beginn des Tages absolviert wurden, sollte sich die intensive Trainingsarbeit der vergangenen Wochen für die Matzlowerinnen auszahlen. Denn nach Auswertung aller Ergebnisse der einzelnen Stationen, wurde hinter dem SV Fortuna Neubrandenburg ein sehr guter zweiter Tabellenplatz, in dieser Wertung, belegt.

Nach den spielerischen Vergleichen(3 Niederlagen, 1 Sieg) wurde am Abschluss des Tages, punktgleich mit dem HV Altentreptow, in der Gesamtabrechnung ein vierter Platz erreicht.

In den verbleibenden Wochen bis zum Saisonende wurden noch diverse Turnier(Plau, Lübtheen, Waren, Schwerin) besucht. Ein Highlight war sicherlich der erneute Besuch des Beachhandballturniers am Zippendofer Strand. In den Turnierspielen am Strand von Schwerin gelang es den Matzlow/ Garwitzerinnen die diesjährigen Landesmeisterinnen von Schwerin auf dem Sandplatz zu besiegen.

Die obligatorische Saisonabschlussfeier durfte auch in diesem Jahr nicht fehlen. Nach einem zweistündigem Aufenthalt am Neustädter See und einer Kanutour wurde der Abend bei einem gemeinsamen Grillen ausklingen lassen.

Ab der kommenden Spielserie werden die MaGa- Mädels aufgrund ihres Alters in der weiblichen Jugend D der Bezirksliga West starten. Damit sie gut gerüstet in dieser neuen Altersklasse starten, werden sie in der letzten Ferienwoche ein dreitägiges Trainingslager zusammen mit den Spielerinnen von Eintracht Rostock in der Hansestadt absolvieren. Bevor dann Mitte September das erste Punktspiel in Schwerin bestritten wird.

 

Folgende Matzlower Spielerinnen gehörten zur Mannschaft:

Angelina Brauer(Tor), Laura Malcher, Emily Elsner, Pauline Reibstirn, Caroline Schwanz, Greta Retemeyer, Leonie Pingel, Lena Günther, Mia Freitag, Sophie Laurien, Leonie Ahrendt, Angelina Ebert, Vanessa Bunn, Carolin Lüth

 

Sebastian Brandt

Facebooktwittergoogle_plus

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.