Deutlicher Auswärtssieg in Plau

20161201-img-20161126-wa0010Am Wochenende reiste die männliche Jugend E des SV Matzlow-Garwitz zum Auswärtsspiel nach Plau. Im Hinspiel siegte MaGa mit 18:9 gegen die zweite Vertretung der Plauer und musste diese Leistung jetzt auch auswärts unter Beweis stellen.

Nach einigen Startschwierigkeiten und vergebenen Chancen konnte Matzlow sich nach und nach deutlich absetzen und erspielte sich bis zur Halbzeit einen komfortablen 10-Tore-Vorsprung (5:15).

Die zweite Halbzeit verlief etwas ausgeglichener. Die MaGa-Jungs nutzen aber Ihre leichten Vorteile und bauten Ihren Vorsprung weiter aus. Am Ende gewann Matzlow verdient mit 8:21.

Damit festigten die Matzlower Ihren dritten Tabellenplatz in der Bezirksklasse.

An diesem Wochenende kommt es zum Duell mit dem Tabellenführer aus Schwerin. In heimischer Halle möchten die Matzlower möglichst lange dagegenhalten und ein gutes Ergebnis erzielen.

 

Es spielten: Tom Hahn (Tor), Yannek Köhler (Tor), Bjarne Jacobi, Carlo Warnke (3), Nico Kalkstein (5), Robin Reibstirn (7), Moritz Elsner (3), Philipp Danneberg (1), Chris Rave, Hannes Grimm (2)

Facebooktwittergoogle_plus

Gekämpft wurde trotzdem

Am Samstag den 19.11. bestritten die Jüngsten der wJE II, vom SV Matzlow Garwitz ihr Punktspiel gegen GW Schwerin II. Leider konnten krankheitsbedingt nicht alle Spielerinnen teilnehmen. Zur ersten Halbzeit lagen die Schweriner, die Jahrgangsbedingt 1 Jahr älter und manche bis zu ein Kopf größer waren, mit 0:17 in Führung. Aber unsere Mädels kämpften um jeden Ball und versuchten immer wieder mal aufs Tor zuwerfen, leider erzielten sie kein Tor in der 1HZ. Sie gaben Ihr Bestes, um das geübte in Abwehr und Angriff umzusetzen. Was Ihnen teilweise schwerfiel gegen die größeren Mädels von Schwerin. In der 2 HZ gingen unsere Mädels, trotz der höheren Tordifferenz kämpferisch auf das Feld zurück. Sie kämpften bis zur letzten Minute, erzielten aber leider keinen Ehrentreffer und verloren diese Spiel mit 0:28.

Alle Spieler kamen zum Einsatz und konnten stolz sein auf ihre Leistung.

Das nächste Spiel ist am 3.12.2016 und da geht es gegen die großen, favorisierten Mädels von SV Matlow Garwitz I.

Trainer: Heiko Meißner

Betreuerin: Diana Marschall

Spieler: Torwart Lilly Nagel, Alissa Meißner, Jördis Möller, Lucy Stein, Lea Marschall, Emma Babik, Liv Eickhorst,Ginny Alexy, Wiebke Weidenhöfer, Luna Tiedtke

Gez.D.Meißnerimg-20161120-wa0010 img-20161120-wa0011

Facebooktwittergoogle_plus

Matzlower Mädchen auswärts erfolgreich

Nach einem Heimspielsieg gegen den TSV Bützow(16:10) mussten die E- Jugendmädchen vom SV Matzlow/ Garwitz I auswärts beim SV Grün Weiß Schwerin III antreten.

Nach einer schnellen 1:0 Führung und dem anschließenden Ausgleichstreffer waren die Verhältnisse bald klar gestellt. Schnell konnten sich die Matzlower Mädchen, gegen die durchweg jüngeren Landeshauptstädterinnen, auf 6:1 absetzen.

Nachdem die Grün Weißen Mädels noch einmal im ersten Durchgang erfolgreich waren. Setzten sich die Gästespielerinnen bis zum Pausenpfiff auf 20:2 Toren ab.

Auch im zweiten Durchgang änderte sich nicht viel am Spielgeschehen. Der Vorsprung wurde Tor um Tor ausgebaut. Erwähnenswert im zweiten Spielabschnitt war, dass die etatmäßige Torhüterin Angelina Brauer, sich bei ihrem kurzen Einsatz, als Feldspielerin, in die Torschützenliste eintrug.

Auch wenn das Auswärtsspiel recht klar gestaltet werden konnte. Muss in den kommenden beiden Wochen weiter fleißig trainiert werden. Damit das Punktspiel gegen den Tabellenzweiten Grün Weiß Schwerin II offen gestaltet wird.

Um das Geübte noch weiter zu festigen, wird am kommenden Samstag ein Trainingsspiel gegen die männliche Jugend E des Parchimer SV bestritten.

 

Für Matzlow spielten:

Angelina Brauer, Greta Retemyer, Laura Malcher, Emily Elsner, Pauline Reibstirn, Caroline Schwanz, Leonie Ahrendt, Carolin Lüth, Leonie Pingel

006 046 153

Sebastian Brandt

Facebooktwittergoogle_plus

MV- Liga- Kellerduell in Spornitz

Am kommenden Samstag ist wieder Handballzeit in der Spornitzer Sporthalle. Da fünf Mannschaften vom SV Matzlow/ Garwitz auf dem heimischen Parket ihre Punktspiele bestreiten werden. Ist ab 10.00 Uhr wieder Spannung angesagt.

Das Hauptspiel des Tages bestreiten um 18.30 Uhr die 1. Männer des Vereins(11. Platz) im MV- Liga- Kellerduell gegen die Reservetruppe der Mecklenburger Stiere(13.).

Mit den Landeshauptstädtern, um Trainer Andreas Westram, wird sich eine sehr junge, spielerisch starke Truppe einstellen, die den Anschlusskader für ihre erste Vertretung in der Dritten Bundesliga bilden. Da die Matzlower Männer unter der Woche beim Spitzenreiter der SG Greifswald/ Loitz deutlich mit 39:22 Toren unter die Räder kamen, will man nun endlich, im heutigen Abendspiel, die lang ersehnten zwei Tabellenpunkte erringen. Natürlich werden die MaGa- Männer versuchen, mit ihren spielerischen und kämpferischen Mitteln schnell in die Partie zu finden um von Beginn an die nötigen Tore zu erzielen, damit es nicht wieder eine Zitterpartie wird, wie im letzten Heimspiel gegen den SV Warnemünde, in der man am Ende mit leeren Händen da stand(28:29). Aufgrund der Brisanz der Partie lautet die Marschroute von Trainer Andreas Sarakewitz: „Gegen die Schweriner Stiere müssen zwei Tabellenpunkte her, damit die Luft im Abstiegskampf nicht schon zum jetzigen Zeitpunkt sehr dünn wird!“

Den Anfang an diesem Tag bestreiten die Spielerinnen der zweiten weiblichen E-Jugendmannschaft mit ihrem Punktspiel in der Bezirksliga West gegen den SV Grün Weiß Schwerin II. Bei den Mädchen kann gesehen werden wie die mehrwöchige spielfreie Zeit genutzt wurde.

Um 12.00 Uhr kommt es zu einem Lokalderby auf junger Ebene. Denn in der Bezirksklasse der männlichen Jugend E treffen die Jungen vom SV Matzlow-Garwitz auf den Parchimer SV. Die Kreisstädter befinden sich nach sechs gespielten Partien mit 10:2 Punkten auf den zweiten Tabellenplatz, dicht gefolgt von den Matzlower Jungs, die sich mit 8:4 Punkten auf dem dritten Tabellenrang befinden. Somit kann sich hier auf eine spannungsgeladene Partie gefreut werden.

In der 14.00 Uhr- Partie treffen die C- Jugendlichen des Vereins auf die Schweriner Jungstiere. Auch in dieser Begegnung ist viel Spannung geboten. Denn die Heimjungs befinden sich nach einer Auftaktniederlage gegen den Güstrower HV, nach sechs siegreichen Partien in Serie auf dem zweiten Tabellenrang. Dichtgefolgt von den Landeshauptstädtern, die in der bisherigen Spielzeit mit 8:4 Punkten erst zweimal das Nachsehen hatten.

Das Vorspiel vor den Männern um 16.00 Uhr bestreiten die A- Jugendlichen mit Ihrem Spiel gegen den Schwaaner SV. Da sich beide Mannschaften bereits über viele Jahre hinweg kennen und beide Mannschaften in dieser Spielzeit erst zwei Punkte auf der Habenseite verbuchten, heißt für die beiden Teams die Zielstellung „doppelter Punktgewinn“. Also kann sich schon in dieser Begegnung auf eine spielerische sehenswerte und kämpferische Punktspielpartie eingestellt werden.

Da bei allen Spielen des heutigen Samstages Spannung geboten ist, sind Zuschauer gerne gesehen.

Sebastian Brandt

Facebooktwittergoogle_plus

SV Matzlow-Garwitz kehrt aus Loitz mit erneuter Niederlage zurück

(C.L.) Am 7. Spieltag musste der SV Matzlow-Garwitz zum Aufstiegskandidaten HSV Peenetal Loitz. Das man dort nur mit einer optimalen Leistung punkten konnte, war im Vorfeld bereits allen klar. Aber gerade nach den beiden kämpferisch guten Heimspielen, wollte man auch in Loitz gucken, ob man den haushohen Favoriten aus dem Peenetal lange ärgern kann. Jedoch sollte dies nicht gelingen. Bereits unter der Woche gestaltet sich die Vorbereitung mehr als schwierig.

Anfangs kam Matzlow-Garwitz gar nicht ins Spiel. Im Angriff spielte man zu behäbig. Immer wieder scheiterte man am guten Loitzer Torhüter. Loitz konnte im Gegenzug durch ihre schnelle Spielweise immer wieder Lücken in der Abwehr der Lewitzer ausmachen und ihre Tore erzielen. So war das Spiel beim Stand von 7:1 bereits nach 10 Minuten entschieden. Auch wenn das Team um Daniel Scharf immer wieder versuchte sich Tore zu erarbeiten, konnte Loitz sich bis zur Halbzeit auf 20:10 absetzen.

In der Halbzeitspause lautet die Vorgabe, die Niederlage nicht so deutlich werden zu lassen. Allerdings ändert sich das Bild in der 2. Halbzeit kaum. Loitz bestimmte das Spiel. Die Lewitzer dagegen mussten für jedes Tor kämpfen. Über die Stationen 27:16 und 33:20 konnte sich der HSV Peenetal Loitz immer weiter absetzen. Nach 60 Minuten stand es dann 39:22. Am Ende kann man festhalten, dass die Niederlage auch der Höhe verdient war, da die Loitzer an diesem Tag spielerisch besser waren.

Für den SV Matzlow-Garwitz geht es bereits am kommenden Wochenende weiter. Dann erwarten man die 2. Vertretung der Mecklenburger Stiere. Gerade in diesen Partien muss man sich die Punkte im Abstiegskampf holen. Die Mannschaft hofft auf eine zahlreiche Unterstützung der Fans. Anwurf ist wie gewohnt am kommenden Samstag um 18:30 Uhr in der Sporthalle in Spornitz

SV Matzlow-Garwitz spielte mit: Heiko Gores und Christian Langer (beide im Tor), Jan Philipp Kantz (1 Tor), Alexander Köhn, Clemens Kirchner, Gregor Köhler (2), Christoph Kirchner, Daniel Scharf (5), Niklas Kirow (9), Rene Schlie (2), Kai-Niklas Niehörster (2), Malte Eickhorst (1)

Facebooktwittergoogle_plus

Weibliche Jugend festigt den dritten Tabellenplatz

Im letzten Punktspiel empfingen die Handballerinnen, der weiblichen Jugend E I vom SV Matzlow/ Garwitz die Spielerinnen vom TSV Bützow.

Bevor die Matzlowerinnen gegen die neuformierte Mannschaft zu Werke ging, wurde von der Firma Dockweiler aus Neustadt-Glewe noch ein zweiter Trikotsatz überreicht. Den man dann stolz auf dem anschließenden Gruppenfoto präsentierte.

Nach Anpfiff des Spieles waren die Fronten schnell geklärt. Denn nach einem anfänglichen Zwischenspurt(6:0) konnte eine 14:5 Halbzeitführung heraus geworfen werden.

In der zweiten Halbzeit und die vorgeschriebene Umstellung auf die defensive Abwehrspielweise kam ein Bruch in das Spiel der Lewitzerinnen. Das machte sich zu einem damit bemerkbar, dass die sich bietenden Torchancen reihenweise ungenutzt blieben und auch die gegnerischen Spielerinnen zu etlichen Tormöglichkeiten kamen.

Mit einem 16:10 Heimspielsieg wurden die neuen Trikots siegreich eingeweiht und der dritte Tabellenplatz in der Bezirksliga West gefestigt.

Bereits in der kommenden Woche steht das nächste Auswärtsspiel beim SV Grün Weiß Schwerin III auf dem Plan.

 

Für Matzlow spielten:

Angelina Brauer(im Tor) Carolin Lüth(5 Tore), Emily Elsner(1), Caroline Schwanz(1), Pauline Reibstirn, Greta Retemeyer, Leonie Pingel(6); Leonie Ahrendt(3); Laura Malcher

Sebastian Brandt

Facebooktwittergoogle_plus

MaGa verliert knapp nach großem Kampf

MV-Liga Männer: SV Matzlow-Garwitz – SV Warnemünde: 28:29 (HZ 13:16)

Nach der überzeugenden Vorstellung und dem ersten doppelten Punktgewinn in der letzten Heimpartie gegen Demmin hatten sich die MaGa Männer auch für das Spiel gegen den SV Warnemünde viel vorgenommen. Mit den Fans im Rücken und einer engagierten Leistung wollte man die nächsten zwei Punkte einfahren und sich so von den Abstiegsrängen weiter absetzen.

Nach dem Führungstreffer der Gäste und dem Ausgleich durch die Hausherren, war es aber Warnemünde, die das Spiel daraufhin dominierten. Die MaGa Abwehr hatte, ausgenommen Tobias Kipcke im Tor, nicht den nötigen Zugriff auf die im Angriff sehr konzentriert spielenden Randrostocker. Die Abstimmung und der letzte entscheidende Schritt, um die Räume zuzustellen, fehlten im Abwehrverbund der Lewitzer. Wenn’s nur das gewesen wäre, aber auch im Angriff fand der Ball nicht ins gegnerische Tor. So war nach elf Spielminuten das Ergebnis mit 2:7 ausschlaggebend für die erste taktische Unterbrechung der Partie durch Trainer Andreas Sarakewitz. In den folgenden Minuten konnte MaGa ein wenig Boden gutmachen und sich auf 5:8 heranarbeiten, verfiel aber danach wieder in Abwehrlethargie und Warnemünde baute die Führung wieder auf 7:13 aus. So hatten sich die MaGa Spieler das nicht vorgestellt, sie kämpften sich allmählich in die Partie, eroberten Bälle die zu Kontern führten und konnten erneut verkürzen, sodass es mit einem Dreitorerückstand(13:16) in die Pause ging.

Das Durchschnaufen setzte neue Kräfte frei. Bereits nach fünf Minuten der zweiten Hälfte glich MaGa zum 17:17 aus. Von da an ging es Tor um Tor auf beiden Seiten, beim 21:20 lag MaGa erstmals in Führung. Die MaGa Männer kämpften jetzt um jeden Ball, es entwickelte sich eine hochspannende Partie, bei der die Zuschauer voll auf ihre Kosten kamen. Leider wurde die Chance, mit einem 7m und einem darauffolgenden Überzahlspiel diese auszubauen, vertan. Daran reihten sich zwei Unachtsamkeiten in der Abwehr und Warnemünde legte mit 26:23 vor. Die Hausherren kämpften weiter, kamen aber in diesen Minuten nicht näher heran. Zwei Minuten vor Ende der Partie stellte MaGa auf eine komplette Manndeckung um und setzte den Gegner unter Druck. Das führte zu zwei Balleroberungen, die auch in Tore umgemünzt wurden. Beim 28:29 ertönte die Schlusssirene. Auch wenn es nicht zu einem Punktgewinn reichte, die Männer gingen trotzdem erhobenen Hauptes von der Platte, hatten sie doch über weite Strecken der zweiten Halbzeit eine aufopferungsvolle Partie geliefert.

Im nächste Spiel erwartet am Samstag Ligaprimus SG Uni Greifswald/Loitz die Männer aus der Lewitz, bevor dann am 19.11. der SV Mecklenburg Schwerin II in Spornitz zu Gast ist.

Für den SV MaGa spielten: Christian Langer(Tor), Tobias Kipcke(Tor); Jan-Philipp Kautz(1), Gregor Köhler(2), Rene Schlie(1), Clemens Kirchner, Christoph Kirchner, Alexander Köhn(3), Kai-Niklas Niehörster(11/1), Daniel Scharf, Malte Eickhorst, Niklas Kirow(10/1).

Facebooktwittergoogle_plus

MaGa mit guter Leistung beim F-Turnier

2016-10-09-mjf-145Auch die zweite Vertretung der F-Jugend des SV Matzlow-Garwitz war am Sonntag im Einsatz. Das Turnier veranstaltete der Parchimer SV. Die Gegner waren an diesem Tag der Parchimer SV, TSV Bützow und HSG ESV Leezen Schwerin.

Im ersten Spiel ging es gegen Parchim. Hier konnte sich MaGa schnell deutlich absetzen und führte zur Halbzeit bereits mit 9:0 Toren. Auch der zweite Abschnitt wurde dominiert und so gewann MaGa am Ende ohne Gegentreffer mit 13:0.

Im Zweiten Spiel gegen Bützow wurde es deutlich schwerer. Es war ein ausgeglichenes Spiel mit wenigen Torchancen. Zur Halbzeit führte MaGa knapp mit 2:1 Toren. Auch im zweiten Abschnitt blieb es ein enges Spiel. Nach dem Ausgleich konnte MaGa noch mal mit 3:2 in Führung gehen, konnte danach aber leider kein Tor mehr erzielen. Am Ende setzte sich dann Bützow knapp mit 3:4 Toren durch. Im letzten Spiel gegen Schwerin-Leezen wollte MaGa eine bessere Leistung zeigen als im Hinspiel im Oktober, welches mit 3:8 verloren ging. Die Partei startete mit zwei schnellen Toren für MaGa, die Leezen aber schnell wieder ausglich. Das Spiel blieb eng, MaGa legte immer wieder ein Tor vor , musste aber immer wieder den Ausgleich hinnehmen. Beim Stand von 5:5 ging es in die Halbzeitpause. In der zweiten Hälfte ging Leezen zum ersten Mal mit 5:6 in Führung. Nach dem Ausgleich zum 6:6 musste man wiederum ein Gegentor hinnehmen. Diese Führung konnte MaGa trotz starker kämpferischer Leistung leider nicht mehr ausgleichen und so verlor man auch das letzte Spiel knapp mit 6:7.

Die Jungs und die Trainer können mit der Leistung sehr zufrieden sein. Die Mannschaft konnte mit allen Gegnern mithalten und hätte bei den beiden knappen Niederlagen mit etwas Glück auch als Sieger vom Platz gehen können.

Das nächste Turnier der F2 findet am 27.11.2016 in Bützow statt. Hier heißen die Gegner TSV Bützow, VFL Blau Weiss Neukloster und Plauer SV.

Es spielten für die MJF 2: Til Walter (Tor), Elias Hinz (4), Joe Gatzke, Cedric Hopf (13), Bastian Ernst, Bjarne Jacobi (5), Jannik Mößner

Facebooktwittergoogle_plus

MaGa-MJE gewinnt Auswärts in Hagenow

Am Sonntag spielte die männliche Jugend E des SV Matzlow-Garwitz auswärts gegen den Hagenower SV. Die MaGa-Jungs wollten den Aufwärtstrend der letzten Spiele mitnehmen und weitere Punkte einfahren.

Die Jungs aus der Lewitz starteten stark und konnten sich schnell mit 6:1 Toren absetzen. Hagenow wurde aber in den weiteren Spielminuten stärker kam bis auf 8:5 heran. Durch eine Umstellung im Spiel nach vorn konnte sich MaGa bis zur Halbzeit wieder etwas deutlicher absetzen. So ging es mit 13:7 in die Halbzeit.

Die zweite Halbzeit verlief deutlich ausgeglichener und aufgrund des vorgeschriebenen Spielsystems (Abwehr zwischen 6 und 9m) fielen auch nur wenig Tore. MaGa konnte aber den Vorsprung halten und siegte am Ende mit 17:10. Durch diesen deutlichen Auswärtssieg konnte der dritte Tabellenplatz in der Bezirksklasse behauptet werden.

In der nächsten Woche ist spielfrei. Danach beginnt bereits die Rückrunde mit dem Heimspiel gegen Parchim.

Es spielten: Yannek Köhler (Tor), Tom Hahn (1), Carlo Warnke (2), Nico Kalkstein (2), Robin Reibstirn (1), Moritz Elsner (5), Philipp Danneberg (3), Chris Rave, Hannes Grimm (3)

Facebooktwittergoogle_plus

Am kommenden Samstag Vier-Punkt-Spiel in Spornitz

Nach dem ersten doppelten Punktgewinn in der MV- Liga(29:25 gegen Demmin) am vergangenen Wochenende möchten die Männer des SV Matzlow-Garwitz diesen nun vergolden. Denn im nächsten Heimspiel gegen den SV Warnemünde am Samstag den 05.11.2016 soll ein weiterer Heimsieg nachgelegt werden. Beide Mannschaften kennen sich schon über viele Jahre hinweg und lieferten sich immer spannende Duelle, bei denen oftmals die Tagesform entschied. So wird es sicherlich auch bei diesem Heimspiel werden. Die Randrostocker konnten ihr letztes Ligaspiel unerwartet hoch bei der TSG Wismar mit 30:23 Toren, für sich entscheiden.

Das Team um Trainer Andreas Sarakewitz wird versuchen, durch Spielwitz, einer Torgefährlichkeit von allen Positionen und einer kompakten Abwehrleistung, beide Punkte in Spornitz zu behalten.

Dieses ist auch dringend notwendig, um sich etwas Luft im Tabellenkeller zu verschaffen, da die Matzlower Männer bisher erst drei Pluspunkte verbuchen konnten. Da aber auch die Warnemünder bis dato erst vier Zähler auf der Habenseite haben, kommt es zu einem sogenanntem „vier- Punkte-Spiel“.

Der Anpfiff zu dieser spannenden Handballpartie ist wie gewohnt, um 18.30 Uhr in der Spornitzer Halle.

Den Anfang an diesem Handballnachmittag macht die männliche Jugend C um 14.00 Uhr mit Ihrem Spiel gegen den TSV Wittenburg. Die Matzlower Jungs möchten ihren Platz in der Führungsgruppe der Bezirksliga verteidigen. Denn bei nur zwei Minuspunkten befindet sich das Team derzeit auf dem dritten Tabellenplatz. Wenn die Spieler wieder schnell zu Ihrem Spiel finden, sollte das Vorhaben gegen den Tabellenzehnten nicht gefährdet sein.

Im 16.00 Uhr- Spiel trifft die männliche Jugend A ebenfalls auf den SV Warnemünde. Da man das letzte Punktspiel trotz einer spielerisch sehr guten Leistung gegen die SG Grimmen/Loitz verloren geben musste (20:25), wollen die Matzlower Junioren am heutigen Tage endlich den Bock umstoßen, um am Ende nicht wieder mit leeren Händen da zustehen. Zwei weitere Tabellenpunkte wären auch dringend notwendig, um das gesteckte Saisonziel „Erreichen der Meisterrunde (1.- 3. Vorrundenplatz)“ zu verwirklichen.

Auch am Sonntag ist Handball in der Spornitzer Halle zu sehen.

Um 12.00 Uhr trifft die weibliche Jugend E I in der Bezirksliga auf den TSV Bützow. Da in dieser Partie zwei unbekannte Mannschaften aufeinander treffen, kann man gespannt sein, welches Team als erstes zu seiner spielerischen Normalform findet.

Nach einer mehrwöchigen Spielpause greifen die Mädchen der weiblichen Jugend C auch wieder in das Punktspielgeschehen der MV- Oberliga ein. Gegner in Ihrem Punktspiel um 14.00 Uhr sind die Spielerinnen der SV Fortuna Neubrandenburg II. Da auch diese Mannschaft bisher 2:2 Tabellenpunkte erreicht hat, ist auch in dieser Partie Spannung geboten. Ihre „Feuerprobe“ haben die MaGa-Mädels mit Bravour bestanden. Denn im WeKo-Cup 2016 unter der Woche wurden in allen drei Turnierspielen ansprechende spielerische Leistungen gezeigt.

Die männliche Jugend F bestreitet am Sonntagvormittag in der Weststadtsporthalle ein weiteres Miniturnier, da der diesmalige Ausrichter der Parchimer SV ist.

Auch die männliche Jugend E muss auswärts beim ESV Hagenow antreten.

Sebastian Brandt

Facebooktwittergoogle_plus