Matzlower Mädchen können dritten Platz sichern

Nach einen glücklichem 16:15 Auswärtssieg beim TSV Bützow ist den E- Jugendmädchen des SV Matzlow/ Garwitz I ihr derzeitiger dritter Tabellenplatz in der Bezirksliga West, bis zum Saisonende, nicht mehr zu nehmen.

In einem Punktspiel auf Augenhöhe glich Caroline Schwanz das 1:0 der Bützowerinnen schnell aus. In den folgenden Spielminuten wurden nun von beiden Mannschaften viele Tormöglichkeiten durch Fehlerwürfe oder technische Fehler nicht genutzt. Somit lautete der Zwischenstand nach 10 Spielminuten 2:1 für die Heimmannschaft.

Nach einem zwischenzeitlichen 2:4 Rückstand, konnte Leonie Pingel die erstmalige Gästeführung(6:5) des Tages heraus werfen.

Auch wenn Möglichkeiten zum Ausbau eines weiteren Vorsprunges da waren, wurden diese nicht genutzt und bei einem 7:7 Halbzeitstand die Seiten gewechselt.

Die Bützowerinnen kamen frischer aus der Kabine, denn gleich nach Wiederanpfiff erzielten sie die Treffer zum 9:7. Zwar egalisierten die Matzlowerinnen diesen Rückstand noch einmal zum 9:9(Caroline Schwanz, Carolin Lüth).

Folgten nun die besten Spielminuten der Heimspielerinnen, in denen sie sich einen 4-Tore-Vorsprung(13:9) heraus warfen. Bei nur noch 10 verbleibenden Spielminuten rückte, der angestrebte Auswärtssieg, in weite Ferne.

Nach einer Auszeit besannen sich die Ma/Ga- Mädels wieder auf ihr Können und es wurde Tor für Tor aufgeholt(13:13).

Aber als die Bützowerinen dann 45 Sekunden vor dem Spielende den 15:14 Führungstreffer markierten, rückte ein doppelter Punktgewinn in weite Ferne.

Doch Caroline Schwanz erzielte nun 20 Sekunden vor Ultimo, durch ein schönes Tor aus dem Rückraum, den 15:15 Ausgleich.

Die Bützowerinnen konnten in den verbleibenden Restsekunden ihrerseits noch einen Angriff spielen. Durch einen technischen Fehler von Ihnen und dem schnellen Umschaltspiel der Matzlowerin konnte Leonie Pingel mit dem Schlusssignal den glücklichen 16:15 Endstand werfen.

 

Sebastian Brandt

 

Für Matzlow spielten:

Angelina Brauer, Greta Retemeyer, Laura Malcher(1Tor), Emily Elsner, Pauline Reibstirn, Caroline Schwanz(6 Tore), Leonie Ahrendt, Carolin Lüth(6 Tore), Leonie Pingel(3 Tore), Vanessa Bunn

Facebooktwittergoogle_plus

Verloren, aber trotzdem eine gute spielerische Leistung gezeigt

20161211-wjf1 20161211-wjf2 20161211-wjf-3 20161211-wjf-4Nach drei siegreichen Spielen in Serie (SV Grün Weiß Schwerin III; MaGaII und männliche Jugend E Parchimer SV) musste sich die Mädchen der weiblichen Jugend E des SV Matzlow/ Garwitz I gegen den Tabellenzweiten dem SV Grün Weiß Schwerin II am Ende mit 13:21 Toren geschlagen geben.

Das Hinspiel gegen die Landeshauptstädterinnen wurde im September, nach einer durchwachsenen spielerischen Leistung, noch recht deutlich mit 10:25 Toren verloren.

Mit dem Willen es dieses Mal besser zu machen begannen die MaGa- Mädels die Partie und Pauline Reibstirn konnte mit Ihrem Treffer zum 1:0, das erste Tor des Tages erzielen. Nach ausgeglichenen Anfangsminuten gelang es den Schwerinnerin erstmals beim Stand von 4:5 ihrerseits in Führung zu gehen.

Doch davon ließen sich die Matzlowerinnen nicht entmutigen. Denn immer wieder wurde der Ball in der Abwehr erkämpft und sich im Angriff einige gute Wurfmöglichkeit erarbeitet. Leider blieb der Lohn für die Arbeit aus. Aufgrund etlicher Fehlwürfe konnte einfach kein Tor erzielt werden.

Die Gästespielerinnen waren, im Ausnutzen, der sich bietenden Torchance cleverer. So dass beim Stand von 7:13 Toren die Zeiten gewechselt wurden.

Im zweiten Durchgang entwickelte sich weiter eine ansehnliche Punktspielpartie.

Die ersten beiden Treffer im zweiten Durchgang erzielten zwar die Gäste. Doch nun folgten die besten Spielminuten der Matzlowerinnen. Der 7:15 Zwischenstand wurde auf 12:17 Tore verringert.

Das Spiel endete mit einem 13:21 Endstand für den SV Grün Weiß Schwerin II.

Auch wenn der Endstand eine Tordifferenz mit acht Treffern aufweist. Konnte man das gesteigerte Leistungspotenzial der Heimmannschaft erkennen.

Für Matzlow spielten:

Angelina Brauer(im Tor) Carolin Lüth(1 Tor), Emily Elsner, Caroline Schwanz(4), Pauline Reibstirn(1), Greta Retemeyer, Leonie Pingel(4); Leonie Ahrendt(3); Vanessa Bunn

Sebastian Brandt

Facebooktwittergoogle_plus

Matzlower Mädchen auswärts erfolgreich

Nach einem Heimspielsieg gegen den TSV Bützow(16:10) mussten die E- Jugendmädchen vom SV Matzlow/ Garwitz I auswärts beim SV Grün Weiß Schwerin III antreten.

Nach einer schnellen 1:0 Führung und dem anschließenden Ausgleichstreffer waren die Verhältnisse bald klar gestellt. Schnell konnten sich die Matzlower Mädchen, gegen die durchweg jüngeren Landeshauptstädterinnen, auf 6:1 absetzen.

Nachdem die Grün Weißen Mädels noch einmal im ersten Durchgang erfolgreich waren. Setzten sich die Gästespielerinnen bis zum Pausenpfiff auf 20:2 Toren ab.

Auch im zweiten Durchgang änderte sich nicht viel am Spielgeschehen. Der Vorsprung wurde Tor um Tor ausgebaut. Erwähnenswert im zweiten Spielabschnitt war, dass die etatmäßige Torhüterin Angelina Brauer, sich bei ihrem kurzen Einsatz, als Feldspielerin, in die Torschützenliste eintrug.

Auch wenn das Auswärtsspiel recht klar gestaltet werden konnte. Muss in den kommenden beiden Wochen weiter fleißig trainiert werden. Damit das Punktspiel gegen den Tabellenzweiten Grün Weiß Schwerin II offen gestaltet wird.

Um das Geübte noch weiter zu festigen, wird am kommenden Samstag ein Trainingsspiel gegen die männliche Jugend E des Parchimer SV bestritten.

 

Für Matzlow spielten:

Angelina Brauer, Greta Retemyer, Laura Malcher, Emily Elsner, Pauline Reibstirn, Caroline Schwanz, Leonie Ahrendt, Carolin Lüth, Leonie Pingel

006 046 153

Sebastian Brandt

Facebooktwittergoogle_plus

Weibliche Jugend festigt den dritten Tabellenplatz

Im letzten Punktspiel empfingen die Handballerinnen, der weiblichen Jugend E I vom SV Matzlow/ Garwitz die Spielerinnen vom TSV Bützow.

Bevor die Matzlowerinnen gegen die neuformierte Mannschaft zu Werke ging, wurde von der Firma Dockweiler aus Neustadt-Glewe noch ein zweiter Trikotsatz überreicht. Den man dann stolz auf dem anschließenden Gruppenfoto präsentierte.

Nach Anpfiff des Spieles waren die Fronten schnell geklärt. Denn nach einem anfänglichen Zwischenspurt(6:0) konnte eine 14:5 Halbzeitführung heraus geworfen werden.

In der zweiten Halbzeit und die vorgeschriebene Umstellung auf die defensive Abwehrspielweise kam ein Bruch in das Spiel der Lewitzerinnen. Das machte sich zu einem damit bemerkbar, dass die sich bietenden Torchancen reihenweise ungenutzt blieben und auch die gegnerischen Spielerinnen zu etlichen Tormöglichkeiten kamen.

Mit einem 16:10 Heimspielsieg wurden die neuen Trikots siegreich eingeweiht und der dritte Tabellenplatz in der Bezirksliga West gefestigt.

Bereits in der kommenden Woche steht das nächste Auswärtsspiel beim SV Grün Weiß Schwerin III auf dem Plan.

 

Für Matzlow spielten:

Angelina Brauer(im Tor) Carolin Lüth(5 Tore), Emily Elsner(1), Caroline Schwanz(1), Pauline Reibstirn, Greta Retemeyer, Leonie Pingel(6); Leonie Ahrendt(3); Laura Malcher

Sebastian Brandt

Facebooktwittergoogle_plus

Neue Trainingsanzüge mit einem Sieg eingeweiht

Weibliche Jugend E 1
Weibliche Jugend E 1

Am Samstag hatte die Spielerinnen der weiblichen Jugend E I des SV Matzlow/ Garwitz in der Spornitzer Halle ihr erstes Saisonheimspiel gegen den SV Grün Weiß Schwerin IV.

Doch bevor die Partie angepfiffen wurde, erwarte die MaGa- Mädels noch eine freudige Überraschung. Denn Frau Meier, die Leiterin der Fielmanngeschäftstelle in Parchim, übergab jeder Spielerin ihren eigenen Trainingsanzug in den blau gelben Vereinsfarben.

Stolz wurde der neue Dress beim anschließenden Mannschaftsfoto präsentiert.

Gegen die durchweg zwei Jahre jüngeren Gegnerinnen(Jahrgang 2008) konnten sich die Matzlower Mädchen schnell absetzen. So dass nach 20 gespielten Minuten ein 17:0 Halbzeitstand erzielt wurde.

Auch der zweite Durchgang verlief ähnlich wie der Erste. Denn wieder fingen die Heimspielerinnen die Angriffe der Landeshauptstädterinnen ab und erzielten oftmals im Gegenzug einen Treffer.

Auch wenn die Partie mit 32:0 Toren gewonnen wurde. Darf der Sieg nicht zu hoch bewertet werden, denn es lief noch nicht alles rund im Angriffs- und Abwehrspiel der Matzlower Spielerinnen.

Erfreulich war jedoch, dass sich jede Spielerin in die Torschützenliste eintragen konnte.

 

Für Matzlow spielten:

Angelina Brauer(im Tor) Carolin Lüth, Emily Elsner, Caroline Schwanz, Pauline Reibstirn, Greta Retemeyer, Leonie Pingel; Leonie Ahrendt; Laura Malcher

 

Sebastian Brandt

Facebooktwittergoogle_plus