Heimsieg gegen Wittenburg

20161211-mje

Am vergangenen Samstag bestritt die männliche Jugend E des SV Matzlow-Garwitz Ihr nächstes Heimspiel gegen die TSG Wittenburg. Im Hinspiel konnten sich die MaGa-Jungs mit 23:15 durchsetzen, waren jetzt aber gewarnt, da die TSG Ihre letzten drei Spiele gegen Plau, Hagenow und Wismar gewinnen konnte.

Das Spiel begann ausgeglichen, Matzlow konnte sich in den ersten zehn Minuten mit 3:1 Toren nur leicht absetzen. Im weiteren Spielverlauf kamen die Matzlower immer besser mit dem Gegner zurecht und warfen bis zur Halbzeit einen 15:7 Vorsprung heraus.

Diesen brauchte man auch für die zweite Halbzeit, da Wittenburg im Hinspiel allein in der zweiten Hälfte elf Tore erzielte.

Die zweite Hälfte verlief dann aber widererwartend einseitig für die Matzlower Jungs. Die sehr gut stehende Abwehr ließ kaum klare Chancen zu. Wittenburg konnte nur ein Tor erzielen und so ging das Spiel am Ende mit 23:8 an den SV Matzlow-Garwitz.

Am Samstag bestreiten die Jungs dann Ihr letztes Spiel für dieses Jahr gegen die TSG Wismar. Gegen den Tabellennachbarn möchte man sich gern mit einem Sieg in die Weihnachtsferien verabschieden.

Es spielten: Yannek Köhler (Tor), Bjarne Jacobi, Carlo Warnke (4), Nico Kalkstein (13), Robin Reibstirn, Moritz Elsner (4), Philipp Danneberg, Chris Rave, Hannes Grimm (2), Elias Hinz, Cedric Hopf

Facebooktwitter

Deutlicher Auswärtssieg in Plau

20161201-img-20161126-wa0010Am Wochenende reiste die männliche Jugend E des SV Matzlow-Garwitz zum Auswärtsspiel nach Plau. Im Hinspiel siegte MaGa mit 18:9 gegen die zweite Vertretung der Plauer und musste diese Leistung jetzt auch auswärts unter Beweis stellen.

Nach einigen Startschwierigkeiten und vergebenen Chancen konnte Matzlow sich nach und nach deutlich absetzen und erspielte sich bis zur Halbzeit einen komfortablen 10-Tore-Vorsprung (5:15).

Die zweite Halbzeit verlief etwas ausgeglichener. Die MaGa-Jungs nutzen aber Ihre leichten Vorteile und bauten Ihren Vorsprung weiter aus. Am Ende gewann Matzlow verdient mit 8:21.

Damit festigten die Matzlower Ihren dritten Tabellenplatz in der Bezirksklasse.

An diesem Wochenende kommt es zum Duell mit dem Tabellenführer aus Schwerin. In heimischer Halle möchten die Matzlower möglichst lange dagegenhalten und ein gutes Ergebnis erzielen.

 

Es spielten: Tom Hahn (Tor), Yannek Köhler (Tor), Bjarne Jacobi, Carlo Warnke (3), Nico Kalkstein (5), Robin Reibstirn (7), Moritz Elsner (3), Philipp Danneberg (1), Chris Rave, Hannes Grimm (2)

Facebooktwitter

MaGa-MJE gewinnt Auswärts in Hagenow

Am Sonntag spielte die männliche Jugend E des SV Matzlow-Garwitz auswärts gegen den Hagenower SV. Die MaGa-Jungs wollten den Aufwärtstrend der letzten Spiele mitnehmen und weitere Punkte einfahren.

Die Jungs aus der Lewitz starteten stark und konnten sich schnell mit 6:1 Toren absetzen. Hagenow wurde aber in den weiteren Spielminuten stärker kam bis auf 8:5 heran. Durch eine Umstellung im Spiel nach vorn konnte sich MaGa bis zur Halbzeit wieder etwas deutlicher absetzen. So ging es mit 13:7 in die Halbzeit.

Die zweite Halbzeit verlief deutlich ausgeglichener und aufgrund des vorgeschriebenen Spielsystems (Abwehr zwischen 6 und 9m) fielen auch nur wenig Tore. MaGa konnte aber den Vorsprung halten und siegte am Ende mit 17:10. Durch diesen deutlichen Auswärtssieg konnte der dritte Tabellenplatz in der Bezirksklasse behauptet werden.

In der nächsten Woche ist spielfrei. Danach beginnt bereits die Rückrunde mit dem Heimspiel gegen Parchim.

Es spielten: Yannek Köhler (Tor), Tom Hahn (1), Carlo Warnke (2), Nico Kalkstein (2), Robin Reibstirn (1), Moritz Elsner (5), Philipp Danneberg (3), Chris Rave, Hannes Grimm (3)

Facebooktwitter

Auswärtssieg gegen Wittenburg

Am Samstag ging es für die männliche Jugend E des SV Matzlow-Garwitz gegen die TSG Wittenburg. Nach der 17:8 Niederlage am letzten Sonntag in Schwerin wollte man hier versuchen die nächsten Punkte einzufahren. Die erste Halbzeit begann ausgeglichen.

Beim Stand von 4:5 für die MaGa Jungs konnte man sich absetzen und ließ bis zur Halbzeit kein Gegentor mehr zu. So ging es mit 4:15 für die Gastmannschaft in die Pause.

 

Die zweite Halbzeit mit einem anderen Spielsystem (keine Manndeckung) verlief deutlich ausgeglichener. Jetzt fielen abwechselt Tore auf beiden Seiten. Über die Stände von 7:17, 12:22 endete das Spiel mit 15:23 deutlich zugunsten der Gastmannschaft.

 

In der nächsten Woche bestreiten die Maga-Jungs in Wismar ihr nächstes Spiel. Gegen die TSG wird es deutlich schwieriger ein Sieg zu erringen.

 

Es spielten: Tom Hahn (Tor), Yannek Köhler (Tor), Bjarne Jacobi (2), Carlo Warnke (5), Elias Hinz, Nico Kalkstein (3), Robin Reibstirn (5), Moritz Elsner (7), Cedric Hopf, Philipp Danneberg (1), Chris Rave

Facebooktwitter